Titel

Werkgattungen

Papiersorten

Volltextsuche

Kategoriensuche

Verknüpfte Suche

Sie befinden sich hier: Papiersorten

Alle 234 Papiersorten

Bitte klicken Sie auf eine Papiersorte für eine vergrößerte Ansicht


44
1506 (34,2 x 26,5 cm). Firmenzeichen rechts unter dem Notensystem.

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1933-1933)

3. MĂ€dchenlied [Haringer] - Reinschrift

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1931)

[GA B 4.13] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

130
B. & H. Nr. 11. C. | 5. 14., 18 Systeme (35,5 x 26,8 cm). Firmenzeichen links unten, unterhalb des letzten Notensystems: ein nach rechts gewandter BĂ€r hinter einem Medaillon mit Profilportrait, rechts und links Girlanden; rechts daneben das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Entwurf, Niederschrift, Abschrift, Skizzen

24
B.C. No. 13. [B.C. 12=4x3] (34,3 x 26,8 bzw. 34,5 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten: Lyra mit mittig horizontal verlaufender Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnfzehn Gedichte aus „Das Buch der hĂ€ngenden GĂ€rten“ von Stefan George (1908)

7. Angst und Hoffen wechselnd mich beklemmen - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

8. Wenn ich heut nicht deinen Leib berĂŒhre - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

9. Streng ist uns das GlĂŒck und spröde - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

10. Das schöne Beet betracht ich mir im Harren - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

11. Als wir hinter dem beblĂŒmten Tore - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

12. Wenn sich bei heilger Ruh in tiefen Matten - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

15. Wir bevölkerten die abend-dĂŒstern Lauben - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

13. Du lehnest wider eine Silberweide - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Vorabdruck

14. Sprich nicht immer von dem Laub - 3. Reinschrift der endgĂŒltigen Fassung. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

Zwei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1908)

2. In diesen Wintertagen - Abschrift fremder Hand

83
B.C. | No. 20 (27,0 x 34,1 cm). 20 Systeme vorgedruckt; Firmenzeichen links unten.

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1904)

5. Voll jener SĂŒĂŸe - UnvollstĂ€ndige Erstniederschrift auf drei Systemen

Streichquartette (Fragmente) (1901-1904)

[GA A 20.01] Fragment eines Streichquartetts d-Moll - Reinschrift der Fuge T. 1–80

Vier Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1913-1913)

1. Seraphita - Skizzen und Erstniederschrift

57
B.C. No. 3. [B.C. 14] (34 x 26,8). Firmenzeichen links unten: Lyra mit mittig horizontal verlaufender Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lieder (Fragmente) (1903)

[GA B 1/2,2] Lied ohne Text 4 - Niederschrift

[GA B 1/2,2] Rosenglaube - Niederschrift

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1899-1903)

3. Warnung - Niederschrift der 2. Fassung

36
B.C. No. 4 [B.C. 16] (34,2 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Lyra mit mittig horizontal verlaufender Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1933-1933)

1. SommermĂŒd - Reinschrift

2. Tot - Reinschrift

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Autographe Sammelabschrift II

121
B & H 16 Systeme (34,0 x 26,6 cm) = Papiersorte "b" laut GA B18/2 [B.H._16b]. Firmenzeichen links unten, rechter Rand auf einer vertikalen Linie mit den Notensystemen: in einem rechteckigen, an den Ecken abgerundeten Rahmen ein nach rechts laufender BĂ€r, darunter die Firmenbezeichung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Satiren fĂŒr gemischten Chor (1925)

I. [Anhang] Ein Spruch und zwei Variationen ĂŒber ihn - Reinschrift [H] und Stichvorlage

II. [Anhang] Kanon fĂŒr Streichquartett - Reinschrift [H] und Stichvorlage

III. [Anhang] Legitimation als Kanon - Reinschrift [H] und Stichvorlage

1. Am Scheideweg - Reinschrift und Stichvorlage

2. Vielseitigkeit - Reinschrift und Stichvorlage

3. Der neue Klassizismus - Reinschrift und Stichvorlage

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (1936-1942)

[GA B 18,3] Ein Spiegelkanon - Ein Blatt Notenpapier

Kol nidre (1938-1938)

Erste Niederschrift

Skizzen

Sechs StĂŒcke fĂŒr MĂ€nnerchor (1929-1930)

2. Das Gesetz - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

3. Ausdrucksweise - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

5. Landsknechte - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

1. Hemmung - Skizzen und Erste Niederschrift

6. Verbundenheit - Skizzen und Erste Niederschrift

Streichquartette (Fragmente) (1926)

[GA B 21.03] EntwĂŒrfe und fragmentarische Niederschrift eines Streichquartetts - 3 lose BlĂ€tter vorgedruckten Notenpapiers

Vier StĂŒcke fĂŒr gemischten Chor (1925-1925)

1. Unentrinnbar - Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck [D]

2. Du sollst nicht, du mußt - Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck [D]

3. Mond und Menschen - Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck [D]

102
B & H 16 Systeme (34,0 x 26,9 cm) [B.H._16]. Firmenzeichen links unten, rechter Rand auf einer vertikalen Linie mit den Notensystemen: in einem rechteckigen, an den Ecken abgerundeten Rahmen ein nach rechts laufender BĂ€r, unter ihm die Frimenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kammersymphonie Nr. 2 (1906-1939)

A. Originalfassung - Skizzen und Erstniederschrift der Fassung 1939

Konzerte (Fragmente) ()

[GA B 15.04] Reihentabelle und EntwĂŒrfe zu einer Komposition fĂŒr Geige und Orchester - 1 Bogen und 2 lose BlĂ€tter

65
B.&H.Nr.12.C [B.H. 20] (35,4 x 28 cm). Firmenzeichen links unten: nach rechts gedrehter BĂ€r hinter Medaillon mit Profilportrait, rechts und links Girlanden, darunter 1719.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lieder (Fragmente) (1903)

Entwurf

90
B. & H. Nr. 11. C. | 1. 12. (34,4 x 27,2 cm). Firmenzeichen links unten, unterhalb des letzten Notensystems: ein nach rechts gewandter BĂ€r hinter einem Medaillon mit Profilportrait, rechts und links Girlanden; darunter das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Satiren fĂŒr gemischten Chor (1925)

I. [Anhang] Ein Spruch und zwei Variationen ĂŒber ihn - Reinschrift [F]

Quintett fĂŒr Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott (1923-1924)

A. Originalfassung - Partiturreinschrift

Streichquartette (Fragmente) (1926)

[GA B 21.04] EntwĂŒrfe und Reihentabelle zu einem Streichquartett - 4 lose BlĂ€tter vorgedruckten Notenpapiers

Vier Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1914-1915)

3. Mach mich zum WĂ€chter deiner Weiten - Niederschrift in Form der vereinfachten Studier- und Dirigierpartitur

180
B.&H. Nr. 11. C. | 5. 14. [BH_11_5.14] (35,5 x 26,9 cm). Firmenzeichen links unten, unterhalb des letzten Notensystems: ein nach rechts gewandter BĂ€r hinter einem Medaillon mit Profilportrait, rechts und links Girlanden; darunter das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Quintett fĂŒr Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott (1923-1924)

A. Originalfassung - Partiturreinschrift

181
B.&H. Nr. 11. C. | 6. 11. [BH_11_6.11] (35,5 x 26,9 cm). Firmenzeichen links unten, unterhalb des letzten Notensystems: ein nach rechts gewandter BĂ€r hinter einem Medaillon mit Profilportrait, rechts und links Girlanden; darunter das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Quintett fĂŒr Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott (1923-1924)

A. Originalfassung - Partiturreinschrift

182
B. & H. Nr. 11. C. | V. 16. [BH_11_V.16] (35,5 x 26.9 cm). Firmenzeichen links unten, unterhalb des letzten Notensystems: ein nach rechts gewandter BĂ€r hinter einem Medaillon mit Profilportrait, rechts und links Girlanden; darunter das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Quintett fĂŒr Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott (1923-1924)

A. Originalfassung - Partiturreinschrift

191
B.H. Nr. 46. E. [BH_46.E] 36 vorgedruckte Systeme (35,7 x 27,1 cm). Firmenzeichen unten links, unter dem letzten Notensystem.

Werke mit dieser Papiersorte:

Bearbeitungen (Fragmente) (1916-1917)

[GA B 25/26.04] Der Lindenbaum, Nr. 5 aus „Die Winterreise“ D 922 von Franz Schubert - Partitur-Autograph

184
Beethoven Papier No. 34. 18linig (34,1 x 27,1 cm). Firmenzeichen unter dem letzten Notensystem, linker Rand schließt mit dem linken Rand der Notensysteme ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

HerzgewÀchse (1911-1911)

Autograph (Reinschrift) mit AuffĂŒhrungseintragungen

Textvorlagen und separate Skizzenmanuskripte

97
Belwin Inc. New York Parchment Brand No. 19 - 24 lines [Belwin_24] (34,3 x 27,3 cm]. Firmenzeichen am Fuß der Seite: Linaks Parchment | Brand No. 19 - 24 lines, Mitte Printed in U.S.A., rechts Belwin Inc. | New York, U.S.A.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Violin and Orchestra (1934-1936)

Skizzen und Erste Niederschrift

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung fĂŒr Orchester (1902-1903)

Niederschriften in Quelle A des IV. Streichquartetts op. 37

Streichquartett Nr. 4 (1936-1936)

Skizzen, Teile der Erstniederschrift, Reihentabelle

203
Feines Briefpapier (28,4x22,4 cm)

Werke mit dieser Papiersorte:

Pierrot lunaire (1912-1912)

Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds „Lieder des Pierrot Lunaire“ (deutsch von Otto Erich Hartleben) - Textvorlage mit Skizzen. Abschrift von 56 Gedichten; von fremder Hand, zu einigen Gedichten Skizzen und Annotationen von Schönberg

91
C.A.Klemm. | A.No.8. (36,5 x 27,1 cm). Firmenzeichen links unter dem letzten Notensystem: zwei stehende Löwen halten ein von einem Kreuz gekröntes Wappenschild zwischen sich; darunter das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kammermusik (Fragmente) (1915)

[GA B 22.12] Sextett fĂŒr Klarinette, Horn, Fagott, Geige, Bratsche und Violoncello - Fragment von 9 Takten

Vier Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1916-1916)

4. VorgefĂŒhl - Reinschriftpartitur

118
C.F. Superior Brand Manuscript Paper | Carl Fischer, Inc. New York. | No. 104 -- 12 lines (31,8 x 24,3 cm) [CF_12]. Firmenzeichen links unten: in geschwĂ€rztem Kreis weiße Initialen, darum ringförmig Superior Brand Manuscript Paper, rechts davon Firma und Papiersorte.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Violin and Orchestra (1934-1936)

Skizzen und Erste Niederschrift

62
Circle Blue Print Co., Inc. New York City | 16 Staves [Transparent 16 2] (34,5 x 28,2 cm). Firmenzeichen rechts unten; links unten: 16 staves

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1933-1933)

3. MĂ€dchenlied [Haringer] - Transponierte Lichtpausabschrift von Leonard Stein

133
Durand & Cie, 4 Place de la Madeleine, PARIS. 12linig (34,8 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, linker Rand des Firmenzeichen geht ĂŒber den linken Rand der Systeme hinaus.

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒck [op. 33a] (1929-1929)

Autographe Reinschrift

197
Durand & Cie.. 4, Placce de la Madeleine, Paris. (35,2 x 26,7 cm) = Papiersorte "g" [Durand_32]. Firmenzeichen links unten.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moses und Aron. Oper in drei Akten (1923-1937)

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum I. Akt in einem Konvolut aus 34 losen Einheiten

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum II. Akt in einem Konvolut aus 25 losen Einheiten

123
Edition Ruth 24 L. [ER_24] = Papiersorte "d" (34,0 x 27,1 cm). Firmenzeichen auf dem Falz der auseinandergetrennten Bögen unten, senkrecht stehend.

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Satiren fĂŒr gemischten Chor (1925)

I. [Anhang] Ein Spruch und zwei Variationen ĂŒber ihn - Reinschrift [H] und Stichvorlage

II. [Anhang] Kanon fĂŒr Streichquartett - Reinschrift [H] und Stichvorlage

III. [Anhang] Legitimation als Kanon - Reinschrift [H] und Stichvorlage

1. Am Scheideweg - Reinschrift und Stichvorlage

2. Vielseitigkeit - Reinschrift und Stichvorlage

3. Der neue Klassizismus - Reinschrift und Stichvorlage

119
G. Schirmer (Inc.) New York | Style No. 14 -- 34 Staves (54,3 x 34,0 cm) [Schirmer_34]. Firmenzeichen am Fuß der Seite, links die Firmenbezeichnung, rechts Printed in the U.S.A.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Piano and Orchestra (1942-1942)

Reihentabelle, Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift

162
Style No. 18 - 30 Staves | Printed in the U.S.A. | G. Schirmer Inc., New York [schirmer_30b] (45,5 x 34,0 cm). Firmenzeichen am Fuß der Seite, links und rechts ĂŒber den Rand der Notensysteme hinausragend.

Werke mit dieser Papiersorte:

Streichquartett Nr. 4 (1936-1936)

Reinschrift

114
Style No. 19 -- 20 Staves | Printed in the U.S.A .; rechts G. Schirmer, Inc., New York (33,5 x 26,8 cm) [Schirmer_19]. Firmenzeichen am Fuß der Seite, schließt links und rechts mit dem Rand der Notensysteme ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Violin and Orchestra (1934-1936)

Skizzen und Erste Niederschrift

109
G. Schirmer (Inc.) New York | Style No. 5 -- 18 Staves (33,3 x 26,7 cm) [Schirmer_18]. Firmenzeichen links unten, linker Rand schließt mit den Notensystemen ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Violin and Orchestra (1934-1936)

Skizzen und Erste Niederschrift

Theme and Variations (1943-1943)

A. Originalfassung fĂŒr Blasorchester op. 43A - Skizzen

B. Bearbeitung fĂŒr Orchester op. 43B - Skizzen

110
G. Schirmer (Inc.) New York | Style No. 6 -- 24 Staves (33,1 x 26,5 cm) [Schirmer_24]. Firmenzeichen links unten, linker Rand schließt mit den Notensystemen ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Theme and Variations (1943-1943)

A. Originalfassung fĂŒr Blasorchester op. 43A - Skizzen

B. Bearbeitung fĂŒr Orchester op. 43B - Skizzen

VerklÀrte Nacht (1943)

C. Einrichtung fĂŒr Streichorchester (1943) - Skizzen auf einem Bogen und einem eingelegten Einzelblatt

160
Style No. 9 -- 12 Staves with Braces | Printed in the U.S.A. | G. Schirmer, Inc., New York [Schirmer_12b] (33,1 x 26,6 cm). Firmenzeichen rechts und links am Fuß der Seite, mit dem Rand der Notensysteme abschließend.

Werke mit dieser Papiersorte:

Streichquartett Nr. 4 (1936-1936)

Skizzen, Teile der Erstniederschrift, Reihentabelle

93
G. Schirmer (Inc.) New York, 12 Staves No. 5 - Printed in U.S.A. Firmenzeichen am Fuß beider Seiten.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (Skizzen, EntwĂŒrfe, Fragmente) (1934)

[GA B 18,3.51] Entwurf zu einer (kanonischen) Studie des doppelten Kontrapunkts, aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - (Kanonische) Studie des doppelten Kontrapunkts. Sammelhandschrift VIII/B18 (vgl. Entwurf 2-8, auch 45)

[GA B 18,3.59] Kanon-Entwurf - Entwurf auf einem Blatt Notenpapier

[GA B 18,3.48] Entwurf zu einem SchlĂŒssel- und Umkehrungskanon aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf zu einem SchlĂŒssel- und Umkehrungskanon. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.47] Entwurf zu einem SchlĂŒsselkanon aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf zu einem SchlĂŒsselkanon. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.50] Entwurf zu einem SchlĂŒsselkanon aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf zu einem SchlĂŒsselkanon. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.56] Entwurf zu einem Spiegelkanon aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf zu einem SchlĂŒsselkanon. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.49] Entwurf zu einem Spiegelkanon (bzw. Proportions- und Umkehrungskanon] aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf zu einem Spiegelkanon (bzw. Proportions- und Umkehrungskanon). Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.45] Kanon-Entwurf aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.52] Kanon-Entwurf aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.53] Kanon-Entwurf aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Entwurf. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.58] Kanon-Entwurf - Niederschrift. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.54] Kanon-Entwurf aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - [gestrichener] Entwurf. Sammelhandschrift VIII/B18

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (1934)

[GA B 18,3.46] Proportions-Kanon aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Vollendeter Proportions-Kanon. Sammelhandschrift VIII/B18

[GA B 18,3.44] Kanon aus dem Notenkonvolut zu „Der musikalische Gedanke und die Logik, Technik und Kunst seiner Darstellung“ 1934/36 - Vollendeter Spiegelkanon. Sammelhandschrift VIII/B18

Theme and Variations (1943-1943)

A. Originalfassung fĂŒr Blasorchester op. 43A - Skizzen

B. Bearbeitung fĂŒr Orchester op. 43B - Skizzen

Variationen ĂŒber ein Rezitativ fĂŒr Orgel (1941-1941)

Skizzen mit Erster Niederschrift

120
Style No. 18 -- 30 Staves | Printed in the U.S.A., rechts: G. Schirmer Inc., New York ( 15,9 x 33,0 cm) [schimer_30]. Firmenzeichen am Fuß der Seite, links und rechts mit den Notensystemen abschließend.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Piano and Orchestra (1942-1942)

Reihentabelle, Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift

153
G. Schirmer, Inc., 26linig (42,5 x 31,5 cm). Firmenzeichen links unten, linker Rand schließt mit den SystemrĂ€ndern ab. Rechts: Printed in the U.S.A.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

UnvollstÀndige Reinschrift, autograph

190
H.W. 30 (25,8 x 17,0 cm) 20 linig [HW_30]. Firmenzeichen unten Mitte

Werke mit dieser Papiersorte:

Konzert fĂŒr Streichquartett und Orchester B-Dur nach dem Concerto grosso opus 6 Nr. 7 von G.F. HĂ€ndel (1933-1933)

Nachdruck der Ausgabe des Concerto grosso opus 6 Nr. 7 von G.F. HĂ€ndel

103
MAESTRO No. 106 (37,7 x 28,0 cm) [IMP_106]. Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "just service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Piano and Orchestra (1942-1942)

Particellreinschrift, autograph

Reihentabelle, Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift

Kammersymphonie Nr. 2 (1906-1939)

A. Originalfassung - Abgebrochene Reinschrift

111
MAESTRO No. 107 24 Systeme (30,0 x 28,0 cm) [IMP_107]. Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "just service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Piano and Orchestra (1942-1942)

Particellreinschrift, autograph

Theme and Variations (1943-1943)

A. Originalfassung fĂŒr Blasorchester op. 43A - Lichtpausreinschrift

B. Bearbeitung fĂŒr Orchester op. 43B - Lichtpausreinschrift

59
MAESTRO | No. 110 | 16-PLAIN [Transparent 16 1] (34,4 x 28,3 cm). Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "just service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1933-1933)

1. SommermĂŒd - Lichtpausabschrift von Leonard Stein

2. Tot - Lichtpausabschrift von Leonard Stein

3. MĂ€dchenlied [Haringer] - Lichtpausabschrift von Leonard Stein

2. Tot - Stichvorlage fĂŒr den Erstdruck

12
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12 linig [J.E. 12a2] (34,6 x 26 cm). Firmenzeichen links unten, Mitte auf einer vertikalen Linie mit den SystemanfÀngen. Zahlen geradlinig: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Pierrot lunaire (1912-1912)

Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds „Lieder des Pierrot Lunaire“ (deutsch von Otto Erich Hartleben) - Skizzenblatt [Ac]

239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.


86
J.E.&Co. | No. 6 | 20linig. (34,4 x 26,5 cm). Firmenzeichen: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester ()

6. Wenn Vöglein klagen - UnvollstÀndige Niederschrift auf drei bis vier Systemen

Streichquartett Nr. 2 (1907-1908)

A. Originalfassung - Autographe Partiturniederschrift

99
J.E. & Co. | No. 8. | 24 linig. 24 Systeme (33,8 x 26,5 cm) [JE_24a4]. Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf einer Höhe mit dem zweituntersten Notenzeile: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung fĂŒr Orchester (1902-1903)

Partiturreinschrift, autograph

132
J.E. & Co. | DEPOSÉ | No. 3, 14linig. Firmenzeichen links unten, oberer Rand unter letztem System: ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Autographe Sammelabschrift II

72
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | 48 linig. [J.E. 48b] (58 x 37 cm). Firmenzeichen links unten neben dem untersten System: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Die Papiersorte ist durchweg in Teilen, in HÀlften oder Vierteln der Bögen bzw. BlÀtter verwendet.

Werke mit dieser Papiersorte:

Am Strande (1909)

Erste Niederschrift

Die glĂŒckliche Hand. Drama mit Musik (1910-1913)

Skizzen

Erwartung. Monodram in einem Akt (1909-1909)

Erste Niederschrift

Niederschrift des Klavierauszugs, autograph

Skizze [Ab]

FĂŒnf OrchesterstĂŒcke (1909-1909)

A. Originalfassung - Skizzen und Erste Niederschrift

B. Bearbeitung fĂŒr Kammerorchester - Skizzen und Erste Niederschrift

C. auf normale Besetzung reduziert (1949) - Skizzen und Erste Niederschrift

FĂŒnfzehn Gedichte aus „Das Buch der hĂ€ngenden GĂ€rten“ von Stefan George (1908-1909)

14. Sprich nicht immer von dem Laub - Entwurf einer 1. Fassung

14. Sprich nicht immer von dem Laub - Entwurf einer 2. Fassung

6. Jedem Werke bin ich fĂŒrder tot - Entwurf

15. Wir bevölkerten die abend-dĂŒstern Lauben - Entwurf

7. Angst und Hoffen wechselnd mich beklemmen - Erste Niederschrift

13. Du lehnest wider eine Silberweide - Erste Niederschrift

15. Wir bevölkerten die abend-dĂŒstern Lauben - Erste Niederschrift

8. Wenn ich heut nicht deinen Leib berĂŒhre - Skizze und Erste Niederschrift

Kammermusik (Fragmente) (1908-1909)

[GA B 22.10] Quartett fĂŒr Oboe, Klarinette, Fagott und Bratsche - Fragment von 13 Takten

[GA B 22.11] Sextett fĂŒr Klarinette, Horn, zwei Geigen, Bratsche und Violoncello - Fragment von 6 Takten

[GA B 22.02] Streichseptett - Partiturreinschrift, autograph

[GA B 22.02] Streichseptett - Skizzen

Kammersymphonie Nr. 1 (1906-1906)

A. Originalfassung fĂŒr 15 Solo-Instrumente - Ein loser Bogen Notenpapier

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1909)

[GA B 4.05] Zwei Fragmente eines KlavierstĂŒcks - Autograph

Konzert fĂŒr Violoncello und Orchester D-Dur nach dem Concerto per Clavicembalo, Matthias Georg Monn (1932-1933)

A. Orchesterfassung - Abschrift der Seiten 3 und 4 aus der Niederschrift [B], autograph

B. Klavierauszug - Abschrift der Seiten 3 und 4 aus der Niederschrift [B], autograph

A. Orchesterfassung - Niederschrift, autograph

B. Klavierauszug - Niederschrift, autograph

A. Orchesterfassung - Verkleinerte Photokopie der Niederschrift [B] bzw. Abschrift [C] (fĂŒr die Seiten 3 und 4)

B. Klavierauszug - Verkleinerte Photokopie der Niederschrift [B] bzw. Abschrift [C] (fĂŒr die Seiten 3 und 4)

Konzerte (Fragmente) (1922)

[GA B 15.01] EntwĂŒrfe zu einer Komposition fĂŒr Geige und Orchester - 1 Bogen und 2 lose BlĂ€tter

[GA B 15.04] Reihentabelle und EntwĂŒrfe zu einer Komposition fĂŒr Geige und Orchester - 1 Bogen und 2 lose BlĂ€tter

Lieder (Fragmente) (1908)

[GA B 1/2,2] Der JĂŒnger - Entwurf

Orchesterlieder (Fragmente) (1914)

[GA B 3.05] Der 40. Psalm - 1 Blatt vorgedrucktes Notenpapier

[GA B 3.06] Der 43. Psalm - 1 Blatt vorgedrucktes Notenpapier

[GA B 3.04] Noch ahnt man kaum der Sonne - 1 Bogen vorgedrucktes Notenpapier

Pierrot lunaire (1912-1912)

Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds „Lieder des Pierrot Lunaire“ (deutsch von Otto Erich Hartleben) - Autographe Erstniederschrift aller 21 Nummern mit den Zwischenspielen

Sechs StĂŒcke fĂŒr MĂ€nnerchor (1929-1930)

2. Das Gesetz - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

3. Ausdrucksweise - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

5. Landsknechte - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

1. Hemmung - Skizzen und Erste Niederschrift

6. Verbundenheit - Skizzen und Erste Niederschrift

Vier Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1916-1916)

4. VorgefĂŒhl - Niederschrift in Form der vereinfachten Studier- und Dirigierpartitur

Zwei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1908)

2. In diesen Wintertagen - Skizzen und Erste Niederschrift

6
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 1 | 10linig (33,8 x 26,7 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Streichquartett Nr. 3 (1927-1927)

Skizzen und Reihentabellen

21
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 12 | linig [J.E. 12b10] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand etwas ĂŒber der Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnfzehn Gedichte aus „Das Buch der hĂ€ngenden GĂ€rten“ von Stefan George (1908-1909)

14. Sprich nicht immer von dem Laub - 1. Reinschrift der endgĂŒltigen Fassung

1. Unterm Schutz von dichten BlĂ€ttergrĂŒnden - 1. Reinschrift

2. Hain in diesen Paradiesen - 1. Reinschrift

3. Als Neuling trat ich ein in dein Gehege - 1. Reinschrift

4. Da meine Lippen reglos sind und brennen - 1. Reinschrift

5. Saget mir, auf welchem Pfade - 1. Reinschrift

6. Jedem Werke bin ich fĂŒrder tot - 1. Reinschrift

9. Streng ist uns das GlĂŒck und spröde - 1. Reinschrift

10. Das schöne Beet betracht ich mir im Harren - 1. Reinschrift

15. Wir bevölkerten die abend-dĂŒstern Lauben - 1. Reinschrift

7. Angst und Hoffen wechselnd mich beklemmen - Wiederholung der Reinschrift von T. 1-12

20
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12 [J.E. 12b9] (34,4 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, direkt neben dem untersten System, Zahlen geradlinig.: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Zwei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1907)

1. Ich darf nicht dankend - Transponierte Abschrift von Erwin Stein

27
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2. | 12 linig [J.E.=4x3a] (34,5 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnfzehn Gedichte aus „Das Buch der hĂ€ngenden GĂ€rten“ von Stefan George (1908)

3. Als Neuling trat ich ein in dein Gehege - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Druck

1. Unterm Schutz von dichten BlĂ€ttergrĂŒnden - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

2. Hain in diesen Paradiesen - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

4. Da meine Lippen reglos sind und brennen - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

5. Saget mir, auf welchem Pfade - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

6. Jedem Werke bin ich fĂŒrder tot - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

7. Angst und Hoffen wechselnd mich beklemmen - 2. Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck

29
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12. [J.E.=4x3b1] (34,6 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der untersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lieder (Fragmente) (1899)

[GA B 1/2,2] Schmerz - Entwurf

Orchesterlieder (Fragmente) (1899)

[GA B 3.01] Gethsemane - Skizze

Zwei GesĂ€nge fĂŒr eine Baritonstimme und Klavier (1898-1898)

1. Dank (2. Vertonung) - Reinschrift der 1. Fassung mit Revisionseintragungen

34
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12 [J.E.=4x3b2] (34,6 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der untersten Notenlinie, Schrift groß, Zahlen dick und ausladend geschweift: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Vier Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1899)

1. Erwartung - Reinschrift

2. Schenk mir deinen goldenen Kamm (Jesus bettelt) - Reinschrift

Zwei GesĂ€nge fĂŒr eine Baritonstimme und Klavier (1898-1898)

2. Abschied - Reinschrift der 1. Fassung mit Revisionseintragungen

55
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12 [J.E.=4x3b3] (34,2 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der untersten Notenlinie, Schrift groß, Zahlen dĂŒnn und geschweift: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Brettl-Lieder (1901)

EinfÀltiges Lied - Niederschrift

EinfÀltiges Lied - Reinschrift

32
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12 [J.E.=4x3b4] (34,4 x 26,4 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der untersten Notenlinie, Schrift groß, Zahlen dick und geschweift: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lieder (Fragmente) (1903)

[GA A 2] Deinem Blick mich zu bequemen - Reinschrift der fragmentarischen 2. Fassung

Zwei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1907)

1. Ich darf nicht dankend - 1. Reinschrift

35
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12 [J.E.=4x3b5] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, von den Systemen entfernt, Schrift groß, Zahlen geschweift: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1903)

4. Verlassen - Reinschrift der 1. Fassung mit Umarbeitung zur 2. Fassung

1. Traumleben - Reinschrift der 2. Fassung mit Umarbeitung und EntwĂŒrfen zur 3. Fassung

5. Ghasel - Reinschrift

30
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12. [J.E.=4x3b6] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, neben dem untersten System, Schrift groß, Zahlen geschweift: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Zwei Balladen fĂŒr Gesang und Klavier (1907)

1. Jane Grey - Abschrift fremder Hand

Zwei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1907)

1. Ich darf nicht dankend - Abschrift fremder Hand

33
Jos.Eberle&Co. Musikalien-Druckerei WIEN VII. | Protokollirte Schutzmarke | No.12. [J.E.=4x3c] (34,5 x 26,3 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

()

Reinschrift

Im Fliederbusch ein Vöglein saß (1895)

Reinschrift

96
J.E. & Co. No. 12a 20 linig. [4x3b7] (26,7 x 34,7 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der obersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande schrÀg aufsteigen die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Konzerte (Fragmente) (1922)

[GA B 15.01] EntwĂŒrfe zu einer Komposition fĂŒr Geige und Orchester - 1 Bogen und 2 lose BlĂ€tter

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung fĂŒr Orchester (1902-1903)

Skizzen [Aa]

192
J.E. No. 12a 20 linig. [JE_12a_a1] (26,7 x 34,7 cm). Firmenzeichen links unten: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Bearbeitungen (Fragmente) (1916-1917)

[GA B 25/26.06] Kaiserlicher Grenadier-Marsch - Partitur-Autograph

142
J.E. & Co. No. 12a 20 linig. [JE_20b3] (26,8 x 34,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der obersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg aufsteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Streichquartette (Fragmente) (1901-1904)

[GA A 20.01] Fragment eines Streichquartetts d-Moll - Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift auf losen Einheiten

12
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12 linig [J.E. 12a2] (34,6 x 26 cm). Firmenzeichen links unten, Mitte auf einer vertikalen Linie mit den SystemanfÀngen. Zahlen geradlinig: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (Skizzen, EntwĂŒrfe, Fragmente) (1916)

[GA B 18,3.09] Kanon-EntwĂŒrfe und -Skizzen - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.10] Kanon-EntwĂŒrfe und -Skizzen - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.11] Kontrapunktische Aufzeichnungen zur Auflösungen der Dissonanz, die keinem der EntwĂŒrfe unmittelbar zuzuordnen ist - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.12] Ein ausradierter Anfang - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.13] Kanon-Skizzen - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.14] Kanon-Skizze - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.15] Kanon-Skizze - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.16] Ein sehr schnell aufgegebener Versuch eines Proportionskanons - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

Quintett fĂŒr Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott (1923-1924)

A. Originalfassung - Reihentabellen und Skizzen

5
J.E.&Co. Protokoll. Schutzmarke | No. 13 | 22linig (22,8 x 34,7 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Satiren fĂŒr gemischten Chor (1925)

II. [Anhang] Kanon fĂŒr Streichquartett - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

I. [Anhang] Ein Spruch und zwei Variationen ĂŒber ihn - Skizzen und Erste Niederschrift

Streichquartett Nr. 3 (1927-1927)

Niederschrift

Skizzen und Reihentabellen

Variationen fĂŒr Orchester (1926-1928)

Erste Niederschrift, Zeittafel, Dispositionstabellen, EntwĂŒrfe fĂŒr die Spielanweisungen und Besetzungsangaben auf S. [2] des Originaldruckes [E], sowie Stichanweisungen

Reihentabellen

124
J.E. & Co. | Protokoll. Schutzmarke | No. 15 | 16 linig [JE_15]. Firmenzeichen links unten neben dem untersten Notensystem: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, recht Blattgirlande; auf der Buchrolle schrÀg ansteigend in einem Freiraum die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kammermusik mit Singstimme (Fragmente) (1917)

[GA B 24,2] Liebeslied - Autographe Reinschrift

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (1920-1923)

[GA B 18,3] Spiegelkanon fĂŒr Prof. Georg Valker - Ein Blatt Notenpapier

Sechs StĂŒcke fĂŒr MĂ€nnerchor (1929-1930)

2. Das Gesetz - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

3. Ausdrucksweise - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

5. Landsknechte - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

1. Hemmung - Skizzen und Erste Niederschrift

6. Verbundenheit - Skizzen und Erste Niederschrift

253
J.E. 12b1 quer I: 267 x 339 mm; Firmenzeichen: J.E.-Wappen b | No. 16 | 12 linig; [12b1_quer_I)

Werke mit dieser Papiersorte:

Kaiser-Walzer op. 437 von Johann Strauß (1925)

Stimmen

254
J.E. 12b1 quer II: 267 x 339 mm; Firmenzeichen: J.E.-Wappen b | No. 16 | 12 linig; [12b1_quer_II]

Werke mit dieser Papiersorte:

Kaiser-Walzer op. 437 von Johann Strauß (1925)

Stimmen

89
J.E. Protokoll. Schutzmarke | No. 18 | 18linig. (26,4 x 34,7 cm)[JE_18a]. Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der zweiten Notenlinie: Ein liegender Löwe trÀgt einen ovalen Schild; darin in einem Freiraum schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

()

Reinschrift der unvollstÀndigen Fassung 1907/08

Bearbeitungen (Fragmente) (1916-1917)

[GA B 25/26.05] Österreichischer Grenadier-Marsch von Neipperg - Partitur-Autograph

Kammermusik mit Singstimme (Fragmente) (1916-1917)

[GA B 24,2] In diesem Dorfe - Autograph

Kammersymphonie Nr. 2 (1906-1939)

A. Originalfassung - Reinschriftpartitur der unvollstÀndigen Fassung 1907/08

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (Skizzen, EntwĂŒrfe, Fragmente) (1916)

[GA B 18,3.17] Kanon-Entwurf - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.18] Kanon-Skizze - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.19] Kanon-Entwurf - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.20] Kanon-Skizze - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.21] Kanon-Entwurf - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.22] Drei EntwĂŒrfe zu einem Kanon - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.23] Kanon-Entwurf - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.24] Kanon-EntwĂŒrfe - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.25] Zwei Kanon-EntwĂŒrfe - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3.26] Kanon-Entwurf - Entwurf auf einem Bogen Notenpapier

[GA B 18,3. Goethe 08] Wer auf die Welt kommt, baut ein neues Haus - Niederschrift von sechs Takten

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (1916)

[GA B 18,3. Goethe 11] Einen Helden mit Lust preisen und nennen - Niederschrift von 13 Takten

[GA B 18,3. Goethe 10] DĂŒmmer ist nichts zu ertragen (2) - Niederschrift von zwölf Takten

Vier Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1914-1915)

3. Mach mich zum WĂ€chter deiner Weiten - Erstniederschrift mit Dispositionszettel

7
J.E. No. 2 | 12linig [J.E. 12a1] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, rechter Rand auf einer vertikalen Linie mit den SystemanfÀngen, Zahlen geschweift: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1903)

1. Traumleben - Niederschrift der 1. Fassung mit Umarbeitung zur 2. Fassung

4. Verlassen - Skizzen und abgebrochene Niederschrift

12
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12 linig [J.E. 12a2] (34,6 x 26 cm). Firmenzeichen links unten, Mitte auf einer vertikalen Linie mit den SystemanfÀngen. Zahlen geradlinig: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Am Strande (1909)

Reinschrift

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1905)

3. Sehnsucht - Partitur-Auszug auf drei Systemen

10
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12 linig [J.E. 12a3] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, rechter Rand etwas weiter rechts als die vertikale Linie der SystemanfÀnge: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnfzehn Gedichte aus „Das Buch der hĂ€ngenden GĂ€rten“ von Stefan George (1908)

7. Angst und Hoffen wechselnd mich beklemmen - 1. Reinschrift

11. Als wir hinter dem beblĂŒmten Tore - 1. Reinschrift

12. Wenn sich bei heilger Ruh in tiefen Matten - 1. Reinschrift

13. Du lehnest wider eine Silberweide - 1. Reinschrift

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

251
J. E. 12a4 I: 347 x 265 mm; Firmenzeichen: J. E.-Wappen a | No. 2 | 12 linig; [12a4_I]

Werke mit dieser Papiersorte:

Kaiser-Walzer op. 437 von Johann Strauß (1925)

Stimmen

252
J. E. 12a4 II: 347 x 265 mm; Firmenzeichen: J.E.-Wappen a | No. 2 | 12 linig; [12a4_II]

Werke mit dieser Papiersorte:

Kaiser-Walzer op. 437 von Johann Strauß (1925)

Stimmen

11
J.E.&Co. ProtokollirteSchutzmarke | No. 2. | 12 lienig [J.E. 12b1] (34 x 26,3 cm). Firmenzeichen links unten, seitlich weit von den Systemen entfernt, die beiden letzten Zeilen schrÀg: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

In hellen TrÀumen hab ich Dich oft geschaut (1893)

Reinschrift

13
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2. | 12 linig. [J.E. 12b2] (34-34,8 x 26,3-26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand etwas ĂŒber der Höhe der untersten Notenlinie, Zahlen kantig: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Der Pflanze, die dort ĂŒber dem Abgrund schwebt (1895)

Reinschrift

DrĂŒben geht die Sonne scheiden [Schilflied] (1893)

Reinschrift

Einsam bin ich und alleine (1895)

Reinschrift

Ekloge (1895-1897)

Niederschrift der fragmentarischen 1. Fassung

Gott grĂŒĂŸ dich, Marie (1895)

Reinschrift

Mein Schatz ist wie ein Schneck (1893-1895)

Reinschrift der 2. Fassung

MĂ€dchenlied [Geibel] (1896)

Reinschrift

Nur das tut mir so bitterweh’ (1893-1895)

Reinschrift

Sehnsucht (1896)

Reinschrift

14
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2. | 12linig. [J.E. 12b3] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, weit von den Systemen entfernt, Zahlen geschweift: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Vergißmeinnicht (1895)

Reinschrift

Zweifler (1895)

Reinschrift der 1. Fassung

15
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig. [J.E. 12b4] (34,5 x 26,3 cm). Firmenzeichen links unten, weit von den Systemen entfernt, Zahlen geschweift: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Du kehrst mir den RĂŒcken (1895)

Reinschrift

Ich grĂŒne wie die Weide grĂŒnt (1893-1895)

UnvollstÀndige Reinschrift

Mein Herz, das ist ein tiefer Schacht (1895-1896)

Reinschrift der 1. Fassung

Zweifler (1895)

Reinschrift der 2. Fassung

16
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig. [J.E. 12b5] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der untersten Notenlinie, Zahlen geradlinig: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Ekloge (1895-1897)

Reinschrift der 3. Fassung

17
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12 linig. [J.E. 12b6] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand etwas ĂŒber der Höhe der untersten Notenlinie, Zahlen geradlinig, die 2 nach links gestĂŒrzt: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lied der Schnitterin (1895-1896)

Niederschrift

MĂ€dchenfrĂŒhling (1897)

Niederschrift der 1. Fassung

Nicht doch! (1897)

UnvollstÀndige Niederschrift der 1. Fassung

Wanderlied (1895-1896)

Niederschrift

18
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig. [J.E. 12b7] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand genau auf Höhe der untersten Notenlinie, Zahlen geschweift: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1899)

Fragment eines Walzer fĂŒr Klavier - Niederschrift

Lieder (Fragmente) (1899-1899)

[GA B 1/2,2] Im Reich der Liebe - Niederschrift

Vier Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1899)

3. Erhebung - Erste Niederschrift

19
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12 linig. [J.E. 12b8] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand etwas ĂŒber der Höhe der untersten Notenlinie, Zahlen geschweift: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Brettl-Lieder (1901)

Jedem das Seine - Niederschrift

Gigerlette - Reinschrift der 1. Fassung

Gruß in die Ferne (1900)

Niederschrift der 1. Fassung

Reinschrift der 2. Fassung

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1900-1903)

6. Freihold - Niederschrift der 1. Fassung

Vier Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1899)

3. Erhebung - Reinschrift

4. Waldsonne - Reinschrift

22
Jos.Eberle&Co. Musikalien-Druckerei WIEN VII. | Protokollirte Schutzmarke | No.2. [J.E. 12c] (34,3 x 26,4 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Daß schon die Maienzeit vorĂŒber (1895)

Reinschrift der 2. Fassung

Könnt ich zu dir, mein Licht (1895)

Reinschrift

95
J.E. | Protokoll. Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, rechter Rand auf einer vertikalen Linie mit den SystemanfÀngen: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlanden; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

()

Autographe Reinschrift

129
J.E. & Co. | DEPOSÉ | No. 2 | 12linig. (34,1 x 26,5 cm) 12 Systeme [JE_12]. Firmenzeichen links unten, oberer Rand unter letztem System: ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnf KlavierstĂŒcke (1920-1923)

Autograph mit 2 Textstufen von Nr. 4

113
J.E.&Co. | Protokoll.Schutzmarke | No. 3 | 14 linig. [J.E. 14b2]. Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Begleitungsmusik zu einer Lichtspielszene (1929-1930)

Negativkopie der Reinschrift

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Autographe Sammelabschrift II

255
J.E. 14a1 I: 349 x 266 mm; Firmenzeichen: J.E.-Wappen a | No. 3 | 14linig; [14a1_I]

Werke mit dieser Papiersorte:

Kaiser-Walzer op. 437 von Johann Strauß (1925)

Stimmen

256
J.E. 14a1 II: 349 x 266 mm; Firmenzeichen: J.E.-Wappen a | No. 3 | 14linig; [14a1_II]

Werke mit dieser Papiersorte:

Kaiser-Walzer op. 437 von Johann Strauß (1925)

Stimmen

70
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 3. | 14 linig. [J.E. 14b] (34,4 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Mein Schatz ist wie ein Schneck (1893-1895)

Niederschrift der 1. Fassung

Skizze

127
J.E. Co. | No. 3 | 24 linig. (34,6 x 26,5 cm) 24 Systeme [JE_24b]. Firmenzeichen links unten, oberer Rand zwischen der dritten und vierten Linie des letzten Systems: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Brettl-Lieder (1901)

Nachtwandler - Erste Niederschrift

Chorwerke (Fragmente) (1903)

[GA B 18,3.05] Darthulas Grabgesang - Zweiteilige Niederschrift

193
J.E. | Protokoll. Schutzmarke | No. 31 | 30 linig [JE_30a] (34,6 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf einer Höhe mit der untersten Zeile des zweituntersten Notensystems: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Komm, Gott, Schöpfer, Heiliger Geist, Choralvorspiel BWV 667 von Johann Sebastian Bach (1922)

Partitur-Autograph

105
J.E.&Co. | Protokoll. Schutzmarke | No. 31 | 30 linig. (34,5 x 26,5 cm) [JE_30a2]. Firmenzeichen links unten, neben dem letzten Notensystem: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnf OrchesterstĂŒcke (1909-1909)

A. Originalfassung - Partiturniederschrift des II. StĂŒckes, grĂ¶ĂŸtenteils von Erwin Stein angefertigt

B. Bearbeitung fĂŒr Kammerorchester - Partiturniederschrift des II. StĂŒckes, grĂ¶ĂŸtenteils von Erwin Stein angefertigt

C. auf normale Besetzung reduziert (1949) - Partiturniederschrift des II. StĂŒckes, grĂ¶ĂŸtenteils von Erwin Stein angefertigt

84
J.E.&Co. | Protokoll. Schutzmarke | No. 31 | 30linig (34,5 x 26,5 cm). Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung fĂŒr Orchester (1902-1903)

Skizzen [Ab]

UnvollstÀndige Niederschrift der Partitur (T. 1-53, davon T. 49-53 nur im Bereich der HolzblÀsergruppe)

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1904)

5. Voll jener SĂŒĂŸe - Erstniederschrift der Partitur

6. Wenn Vöglein klagen - UnvollstĂ€ndige Erstniederschrift und EinzelentwĂŒrfe

Vier Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1913-1913)

1. Seraphita - Reinschriftpartitur

37
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No.4 | 16linig [J.E. 16a] (34,6 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lieder (Fragmente) (1907-1907)

[GA A 2] Jeduch - Reinschrift

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1903-1904)

1. Natur - Reinschrift der unvollstĂ€ndigen Fassung fĂŒr Gesang und Klavier

Zwei Balladen fĂŒr Gesang und Klavier (1907)

1. Jane Grey - Reinschrift

77
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No.4. | 16linig. [J.E. 16b1] (34,6 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der zweituntersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Die Beiden (1899)

Niederschrift der fragmentarischen 2. Fassung

Kammermusik (Fragmente) (1899)

[GA B 22.01] Toter Winkel - Niederschrift

Lieder (Fragmente) (1899)

[GA B 1/2,2] Schmerz - Entwurf

[GA B 1/2,2] Lied ohne Text 1 - Entwurf

[GA B 1/2,2] Aus schwerer Stunde (1. Vertonung) - Entwurf

Orchesterlieder (Fragmente) (1899)

[GA B 3.01] Gethsemane - Skizze

Vier Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1899)

1. Erwartung - Skizze

38
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig. [J.E. 16b2] (34,5 bis 34,7 x 26,5 bis 26,6 cm). Firmenzeichen links unten, leicht nach links gekippt: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Die Beiden (1899)

Niederschrift der 1. Fassung

Lieder (Fragmente) ()

Aufstieg - TitelĂŒberschrift

Mailied (1899-1899)

Niederschrift

Mannesbangen (1899-1899)

Niederschrift der 2. Fassung

Niederschrift der fragmentarischen 1. Fassung

Orchesterlieder (Fragmente) (1899)

[GA B 3.01] Gethsemane - Autographe Niederschrift

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1899-1903)

3. Warnung - Niederschrift der 1. Fassung mit Entwurf zur 2. Fassung

39
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig. [J.E. 16b3] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der untersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Brettl-Lieder (1901)

Der genĂŒgsame Liebhaber - Niederschrift

Aus dem Spiegel von Arkadien - Niederschrift

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1900-1901)

[GA B 4.03] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

Lieder (Fragmente) (1903)

[GA A 2] Deinem Blick mich zu bequemen - Erste Niederschrift der 1. Fassung

[GA B 1/2,2] In langen Jahren bĂŒĂŸen wir - Niederschrift

[GA B 1/2,2] Wir mĂŒssen, Geliebteste, leise - Niederschrift

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1900)

4. Hochzeitslied - Erste Niederschrift

Vier Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1899-1899)

2. Schenk mir deinen goldenen Kamm (Jesus bettelt) - Niederschrift

66
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16 linig. [J.E. 16b4] (34,4 x 26,3 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand etwas ĂŒber der Höhe der untersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Brettl-Lieder (1901-1901)

Gigerlette - Erste Niederschrift der 1. Fassung

Galathea - Erste Niederschrift

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Lieder (Fragmente) (1903-1905)

[GA B 1/2,2] Die tröstende Nacht - Niederschrift

67
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig. [J.E. 16b5] (34,2 bis 34,6 x 26,4 bis 26,8 cm). Firmenzeichen links unten, neben dem untersten System: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1904)

5. Ghasel - Niederschrift

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1903-1904)

1. Natur - Skizzen

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1903)

1. Wie Georg von Frundsberg von sich selber sang - 2. Reinschrift

2. Die Aufgeregten - Erste Niederschrift

5. GeĂŒbtes Herz - Niederschrift der 2. Fassung

5. GeĂŒbtes Herz - Niederschrift der fragmentarischen 1. Fassung

3. Warnung - Reinschrift der 2. Fassung

6. Freihold - Reinschrift der 2. Fassung

2. Die Aufgeregten - Reinschrift

4. Hochzeitslied - Reinschrift

5. GeĂŒbtes Herz - Reinschrift

40
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No.4. | 16 linig. [J.E. 16b6] (34,2 bis 34,5 x 26,1 bis 26,4 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand etwa in der Höhe der zweituntersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1905)

3. MĂ€dchenlied [Remer] - Niederschrift der 1. Fassung mit Umarbeitung zur 2. Fassung

2. Alles - Niederschrift

8. Der Wanderer - Reinschrift der 1. Fassung mit Überarbeitung zur 2. Fassung

6. Am Wegrand - Reinschrift

Friede auf Erden (1907-1911)

Reinschrift des Chorsatzes

Lieder (Fragmente) (1906-1906)

[GA B 1/2,2] Aus schwerer Stunde (2. Vertonung) - Reinschrift

Streichquartette (Fragmente) (1896-1897)

[GA B 20.03] Fragment eines Streichquartetts F-Dur - Entwurf auf zwei Systemen

Zwei Balladen fĂŒr Gesang und Klavier (1907-1907)

2. Der verlorene Haufen - Reinschrift

41
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16 linig. [J.E. 16b7] (34,5 x 26,1 cm). Firmenzeichen links unten, neben dem untersten System, Protokoll.Schutzmarke unter der Höhe der untersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Friede auf Erden (1907-1911)

VollstÀndige Niederschrift des Chorsatzes

Zwei Balladen fĂŒr Gesang und Klavier (1907-1907)

2. Der verlorene Haufen - Reinschrift

74
Jos.Eberle&Co. Musikalien-Druckerei WIEN VII. | Protokollirte Schutzmarke | No.4. [J.E. 16c] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung., rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Daß schon die Maienzeit vorĂŒber (1895)

Niederschrift der 1. Fassung

Mein Herz, das ist ein tiefer Schacht (1895-1896)

Niederschrift der 2. Fassung

85
J.E. | Protokoll. Schutzmarke | No. 4 | 16linig. (34,5 x 26,8 cm). Firmenzeichen links unten: Ein liegender Löwe trÀgt einen ovalen Schild; darin in einem Freiraum schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

()

Autographe Reinschrift

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1904)

5. Voll jener SĂŒĂŸe - Partitur-Auszug auf drei Systemen

156
J.E. & Co. | DEPOSÉ | No. 3 | 12linig. (34,1 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten, unterer Rand noch ĂŒber letztem System, rechter oberer Rand berĂŒhrt beinahe das vorletzte System: ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Skizzen

52
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5. | 18 linig. [J.E. 18b1] (34,6 bis 34,8 x 26,3 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, die 5 gestaucht: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Brettl-Lieder (1901)

Mahnung - Erste Niederschrift

Ekloge (1895-1897)

Reinschrift der 2. Fassung

Kammermusik (Fragmente) (1894-1901)

[GA B 22.03] Quintett d-Moll - Fragment von 32 Takten

Lieder (Fragmente) (1898)

[GA B 1/2,2] Dank (1. Vertonung) - Entwurf

[GA B 1/2,2] Gute Nacht - Niederschrift

[GA B 1/2,2] Das UnglĂŒck und das Mißgeschick - Niederschrift

[GA B 1/2,2] Glaub mir, des Falters FlĂŒgelpracht - Niederschrift

Vier Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1899)

1. Erwartung - Erste Niederschrift

Warum bist du aufgewacht (1893-1894)

Niederschrift

53
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5 | 18linig. [J.E. 18b2] (34,5 bis 34,7 x 26,4 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand unterhalb der untersten Notenlinie, die 5 gestaucht: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gavotte und Musette (im alten Style) fĂŒr Streichorchester (1897)

Partiturniederschrift

Partiturreinschrift

KlavierstĂŒcke (Fragmente) ()

[GA B 4.02] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

Lieder (Fragmente) (1897)

[GA B 1/2,2] VorfrĂŒhling - Entwurf

MĂ€dchenfrĂŒhling (1897)

Niederschrift der 2. Fassung

Nicht doch! (1897)

Niederschrift der 2. Fassung

Orchesterwerke (Fragmente) (1897)

[GA A 9,1] Walzer fĂŒr Streichorchester - Partiturniederschrift

Vier Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1900)

4. Waldsonne - Erste Niederschrift

54
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5. | 18 linig. [J.E. 18b3] (34,3 bis 34,5 x 26,4 bis 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand ĂŒberhalb der zweituntersten Notenlinie, auf 1. Seite nach links, auf 3. nach rechts gekippt, Zahlen rung: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Brettl-Lieder (1901-1901)

Gigerlette - Reinschrift der 2. Fassung

Mahnung - Reinschrift

Galathea - Reinschrift

43
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5 | 18 linig. [J.E. 18b4] (34,3 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand genau auf Höhe der untersten Notenlinie, Zahlen gestreckt: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1905)

3. Sehnsucht - 1. Partiturreinschrift

3. Sehnsucht - 2. Partiturreinschrift

3. Sehnsucht - Ein loser Bogen

5. Voll jener SĂŒĂŸe - UnvollstĂ€ndige Niederschrift auf drei Systemen

Sechs kleine KlavierstĂŒcke (1911-1911)

Erste Niederschrift

Und Pippa tanzt! Ein GlashĂŒttenmĂ€rchen in vier Akten (1906-1907)

Zweiteilige Niederschrift

Zwei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1908)

2. In diesen Wintertagen - Reinschrift. Vorlage fĂŒr die Abschrift fremder Hand und Stichvorlage fĂŒr den Druck

82
J.E. Protokoll. Schutzmarke | No.5. | 18linig. [JE_18a1] (34,5 x 26,7 cm). Firmenzeichen unten links, oberer Rand auf Höhe der untersten Notenzeile: ein liegender Löwe trÀgt einen ovalen Schild; darin in einem Freiraum schrÀg ansteigend: J.E.; daunter rund: Protokoll. Schutzmarke; darunter gerade No. 5 | 18linig.

Werke mit dieser Papiersorte:

Chorwerke (Fragmente) (1905-1905)

[GA B 18,3.06] Wie das Kriegsvolk von Georg von Fronsberg singt - Partitur-Niederschrift

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (Skizzen, EntwĂŒrfe, Fragmente) (1916)

[GA B 18,3. Goethe 08] Wer auf die Welt kommt, baut ein neues Haus - Niederschrift von sechs Takten

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1905)

3. Sehnsucht - Erstniederschrift auf drei Systemen

4. Nie ward ich, Herrin, mĂŒd’ - Niederschrift auf drei Systemen

141
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5 | 18linig. [J.E. 18b7] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand unterhalb der untersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Scherzo F-Dur fĂŒr Streichquartett (1897-1897)

Autographe Niederschrift

199
J.E. & Co. | DEPOSÉ | No. 5, 20linig. Firmenzeichen links unten, oberer Rand unter letztem System: ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Erste Niederschrift

Von heute auf morgen. Oper in einem Akt (1928-1929)

EigenhÀndige Niederschrift des Klavierauszugs, Takt 453-1131

112
J.E. & Co. | Protokoll. Schutzmarke | No. 6. | 20 linig. [JE_20b2] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf einer Höhe mit der zweitobersten Notenlinie: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Begleitungsmusik zu einer Lichtspielszene (1929-1930)

Reihentabelle, Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Skizzenblatt [Ac]

144
J.E. & Co. | No. 6 | 20 linig. [JE_20b4]. (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Streichquartette (Fragmente) (1896-1897)

[GA B 20.03] Fragment eines Streichquartetts F-Dur - Niederschrift auf vier Systemen

188
J.E. & Co. | No. 6 | 20 linig. (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kammermusik mit Singstimme (Fragmente) (1917)

[GA B 24,2] Liebeslied - Erstniederschrift

Konzert fĂŒr Violoncello g-Moll von Matthias Georg Monn (1911-1912)

B. Kadenzen - Niederschrift der Kadenzen, autograph

50
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 6 | 20 linig. [J.E. 20b1] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1903)

4. Verlassen - Niederschrift der 1. Fassung

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1903-1904)

1. Natur - Niederschrift der ersten dreißig Takte der unvollstĂ€ndigen Fassung fĂŒr Gesang und Klavier

2. Das Wappenschild - UnvollstĂ€ndige Erstniederschrift mit EinzelentwĂŒrfen

48
Jos.Eberle&Co. Musikalien-Druckerei WIEN VII. | Protokollirte Schutzmarke | No.6 | 20linig. [J.E. 20c] (34,5 x 26,2 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Daß gestern eine Wespe (1893-1894)

Niederschrift

Ich grĂŒne wie die Weide grĂŒnt (1893-1895)

Erste Niederschrift

Juble, schöne junge Rose (1893-1894)

Niederschrift

Nur das tut mir so bitterweh’ (1893-1895)

Entwurf

Erste Niederschrift

117
J.E.&Co. Protokoll. Schutzmarke | No. 7 | 22 linig (34,7 x 26,0 cm) [JE_22a]. Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der zweiten Notenlinie: Ein liegender Löwe trÀgt einen ovalen Schild, darin in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Violin and Orchestra (1934-1936)

Skizzen und Erste Niederschrift

79
J.E.&Co. Protokoll. Schutzmarke | No. 7 | 22 linig (34,5 x 26,5 cm) [JE_22b]. Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der zweiten Notenlinie von unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links eine Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1904-1904)

4. Nie ward ich, Herrin, mĂŒd’ - 2. Partiturreinschrift

2. Das Wappenschild - Autographe Reinschrift der endgĂŒltigen Fassung

6. Wenn Vöglein klagen - UnvollstÀndige Partiturreinschrift

76
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 8. | 24linig [J.E. 24a1] (34,5 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der viertuntersten Notenlinie: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1905)

8. Der Wanderer - Loses Skizzenblatt

Kammerorchesterwerke (Fragmente) (1905)

[GA B 22.07] Kammersymphonie a-Moll - Fragment von 22 Takten

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1904-1904)

4. Nie ward ich, Herrin, mĂŒd’ - 1. Partiturreinschrift

5. Voll jener SĂŒĂŸe - 1. Partiturreinschrift

5. Voll jener SĂŒĂŸe - 2. Partiturreinschrift

1. Natur - Autographe Niederschrift der Partitur

2. Das Wappenschild - Partiturreinschrift der FrĂŒhfassung

73
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 8 | 24linig. [J.E. 24a2] (34,9 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand ĂŒber der viertuntersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, linkas Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnfzehn Gedichte aus „Das Buch der hĂ€ngenden GĂ€rten“ von Stefan George (1908)

3. Als Neuling trat ich ein in dein Gehege - Erste Niederschrift

4. Da meine Lippen reglos sind und brennen - Erste Niederschrift

5. Saget mir, auf welchem Pfade - Erste Niederschrift

87
J.E.&Co. | Protokoll. Schutzmarke | No. 8 | 24linig. (34,3 x 26,5 cm) Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester ()

6. Wenn Vöglein klagen - Autographe Reinschrift

104
J.E. | Protokoll. Schutzmarke | No. 8 | 24 linig (34,8 x 26,5 cm) [JE_24a3]. Firmenzeichen links unten neben dem untersten Notensystem: ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medallon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.


99
J.E. & Co. | No. 8. | 24 linig. 24 Systeme (33,8 x 26,5 cm) [JE_24a4]. Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf einer Höhe mit dem zweituntersten Notenzeile: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Streichquartette (Fragmente) (1901-1904)

[GA A 20.01] Fragment eines Streichquartetts d-Moll - Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift auf losen Einheiten

179
J.E.&Co. | Protokoll, Schutzmarke | No. 8. | 24linig. [JE_24b3] (34,6 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf einer Höhe mit der zweituntersten Notenzeile: ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, rechts Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kammermusik (Fragmente) (1899)

[GA B 22.05] Streichsextett g-Moll - Fragment von 6 Takten

VerklÀrte Nacht (1899-1899)

A. Originalfassung fĂŒr Streichsextett - Skizzen

229
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 8. | 24linig (34,8 x 26,5 bzw. 34,9 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 2 beschÀdigt.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

87
J.E.&Co. | Protokoll. Schutzmarke | No. 8 | 24linig. (34,3 x 26,5 cm) Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lied der Waldtaube (aus: „Gurre-Lieder“) (1922)

Kopistenabschrift. Vorlage fĂŒr die Autographie des Druckes D.

78
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 8a | 26linig. [J.E. 26] (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand auf Höhe der ersten Notenlinie: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend: J.E.& Co.

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1903-1904)

1. Natur - Autographe Reinschrift

108
J.E. | Protokoll. Schutzmarke | No. 9 | 28linig. (34,7 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten neben dem untersten Notensystem: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Variationen fĂŒr Orchester (1926-1928)

Partiturreinschrift, autograph

Von heute auf morgen. Oper in einem Akt (1928-1929)

Zwölftonreihen und -tabellen

88
J.E. | Protokoll. Schutzmarke | No. 9 | 28linig. (34,7 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten neben dem untersten Notensystem: Ein liegender Löwe trÀgt einen ovalen Schild; darin in einem Freiraum schrÀg ansteigend das Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Vier Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1913-1913)

1. Seraphita - Skizzen und Erstniederschrift

218
J.E. ohne Firmenzeichen (34,5 x 26,5 bzw. 34,8 x 26,3 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

234
ohne Firmenzeichen (34,6 x 26,5 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

209
J.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig [16a2_I] (34,6 x 26,7 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Ziffer 6 etwas zu hoch, Ziffer 4 leicht nach rechts geneigt: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

244
J.E. - [Wappen stehender Löwe] | No. [Leerraum] | 34 linig. (470x322 mm) Abstand zur (gedachten) Linie der SystemanfĂ€nge: 3,0 mm; Wappen reicht ĂŒber die 5. Notenlinie; Ziffer 3 gestaucht; erster I-Punkt zu mager.


239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Kopistenabschrift von C

Partiturreinschrift

Schönbergs Revisions- und KorrekturblĂ€tter zum Stimmenmaterial der UrauffĂŒhrung

239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Partiturreinschrift

Kammerorchesterwerke (Fragmente) (1913)

[GA B 11.04] Anfang eines Werks fĂŒr Kammerorchester - Fragment von 8 Takten

239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Kopistenabschrift von C

239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.


225
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 12a | 20 linig (26,6 x 34,7 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 0 zu groß.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

206
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 2 geschweift.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

205
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 2 geschweift.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

208
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 2 geschweift.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

207
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 2 geschweift.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

212
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 6 etwas zu klein.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

211
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 6 etwas zu klein.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

213
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig (34,4 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.


214
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig (34,4 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Skizzenblatt [Ab]

215
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 4 | 16linig (34,5 x 26,4 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.


239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

Skizzen auf der RĂŒckseite des ersten Blatts eines Bogens mit Skizzen zu den beiden ersten der Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester op. 8

217
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5 | 18linig (34,6 x 26,5 bzw. 34,8 x 26,3 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 5 und 8 gestaucht.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

220
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5 | 18linig (34,8 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

219
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5 | 18linig (34,8 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 8 zu groß.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

221
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 5 | 18linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffern beschÀdigt.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

239
.E. Protokoll.Schutzmarke | No. 2 | 12linig (34,5 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten, oberer Rand in Höhe der untersten Notenlinie, Type der letzten, etwas nach rechts versetzten Zeile kleiner als die der Vorletzten.: Ein liegender Löwe vor einem Medaillon, rechts und links Blattgirlande; auf dem Medaillon schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

228
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 8 | 24linig (34,8 x 26,5 bzw. 34,9 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 2 geschwungen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

227
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 8 | 24linig (34,7 x 26,6 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hÀlt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrÀg ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffern stark gestaucht, 8 und 2 beschÀdigt.


231
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 8 | 24linig (34,3 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffern zu groß; Ziffer 2 gerade.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

230
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 8 | 24linig (34,3 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffern zu groß; Ziffer 8 beschĂ€digt; Ziffer 2 gerade.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

232
J.E.&Co. Protokoll.Schutzmarke | No. 9 | 28linig (34,6 x 26,5 cm). Firmenzeichen links unten: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend die Firmenbezeichnung. Ziffer 9 zu groß; 28linig nach rechts unter System versetzt.

Werke mit dieser Papiersorte:

Gurre-Lieder fĂŒr Soli, Chor und Orchester (1900-1911)

FrĂŒhfassungen, vereinzelte EntwĂŒrfe, Verlaufsskizze des Schlußchors, Erste Niederschrift (Particell)

Skizzenblatt [Ad]

Skizzenkonvolut mit losen EinzelblÀttern und -bögen unterschiedlichen Formats

125
J.J. | Berlin | No. 19. [JJ_19 2] 15 Systeme (17,3 x 27,0 cm). Firmenzeichen unten links, oberer Rand schließt mit der obersten Notenzeile des letzten Notensystems ab: Ein in einem Wappen stehender Musiker, eingerahmt von der Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Chorwerke (Fragmente) (1903)

[GA B 18,3.05] Darthulas Grabgesang - Skizzen und EntwĂŒrfe

[GA B 18,3.05] Darthulas Grabgesang - Zweiteilige Niederschrift

98
J.J. Berlin No. 19 [JJ_19] (33,8 x 27,0 cm). Firmenzeichen links unten, neben den letzten beiden Notensystemen: Ein in einem Wappen stehender Musiker, eingerahmt von der Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung fĂŒr Orchester (1902-1903)

Partiturreinschrift, autograph

28
J.J. Berlin | No. 11. [J.J. 12] (34,5 x 27 cm). Firmenzeichen links unten: Ein in einem Wappen stehender Musiker, eingerahmt von der Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1903)

1. Wie Georg von Frundsberg von sich selber sang - Erste Niederschrift

71
J.J. Berlin | No. 15. [J.J. 15] (34,5 x 27 cm). Firmenzeichen links unten: Ein in einem Wappen stehender Musiker, eingerahmt von der Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Lieder (Fragmente) (1903-1905)

[GA B 1/2,2] Die tröstende Nacht - Entwurf

56
J.J. Berlin | No. 4. [J.J. 12=4x3] (34,5 x 27 cm). Firmenzeichen links unten: Ein in einem Wappen stehender Musiker, eingerahmt von der Firmenbezeichnung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1903)

1. Wie Georg von Frundsberg von sich selber sang - 1. Reinschrift

201
K.U.V. Beethoven Papier Nr. 35 (20 Linien) [KUV_35]. Firmenzeichen (rechteckig eingerahmt) unter dem letzten Notensystem, linker Rand schließt mit dem linken Rand der Notensysteme ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Von heute auf morgen. Oper in einem Akt (1928-1929)

EigenhÀndige Niederschrift des Klavierauszugs, Takt 453-1131

106
K.U.V. Beethoven Papier Nr. 37 (24 Linien) = Papiersorte "c" laut GA B18/2 [KUV_24] (33,9 x 26,9 cm). Firmenzeichen [rechteckig eingerahmt] unter dem letzten Notensystem, linker Rand schließt mit dem linken Rand der Notensysteme ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Bearbeitungen (Fragmente) (1922)

[GA B 25/26.01] Wachet auf, ruft uns die Stimme, Choralvorspiel BWV 645 von Johann Sebastian Bach - Partitur-Autograph

Drei Satiren fĂŒr gemischten Chor (1925)

III. [Anhang] Legitimation als Kanon - Erste Niederschrift der einstimmigen Notierung

Kol nidre (1938-1938)

Erste Niederschrift

Streichquartette (Fragmente) (1926)

[GA B 21.04] EntwĂŒrfe und Reihentabelle zu einem Streichquartett - 4 lose BlĂ€tter vorgedruckten Notenpapiers

[GA A 20.02] Fragment eines Streichquartetts C-Dur - Niederschrift auf vier Systemen

Variationen fĂŒr Orchester (1926-1928)

Reihentabellen

Vier StĂŒcke fĂŒr gemischten Chor (-1925)

4. Der Wunsch des Liebhabers - Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck [D]

107
K.U.V. Beethoven Papier Nr. 39.(30 Linien) [KUV_30] (34,0 x 26,7 cm). Firmenzeichen [rechteckig eingerahmt] unter dem letzten Notensystem, linker Rand schließt mit dem linken Rand der Notensysteme ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Streichquartett Nr. 3 (1927-1927)

Skizzen und Reihentabellen

Variationen fĂŒr Orchester (1926-1928)

Partiturreinschrift, autograph

81
I. Kleines Skizzenbuch. »Ein schönes, ledergebundenes BĂŒchlein (Einbanddeckel: 123 x 80; BlĂ€tter: 120 x 75), mit Bleistiftshaltern und goldenen Ornamenten versehen und mit goldenem Rand auf den BlĂ€ttern. 136 Seiten Notenpapier, 8 Syst. Dedikation: Ich wollte was sagen. Herzlichst Anna. Weihnachten 1900. DarĂŒberhinaus kein Datum. Auf fast allen Seiten sind Skizzen und EntwĂŒrfe mit Bleistift geschrieben, erst Brettllieder, dann auch andere Kompositionen. P. 94 eine Vorstudie zum 1. Hauptthema von op. 9.« (Jan Maegaard: Studien zur Entwicklung des dodekaphonen Satzes bei Arnold Schönberg. Vol. I. Copenhagen 1972, p. 20)

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnf OrchesterstĂŒcke (1909-1909)

A. Originalfassung - Skizzen in einem kleinen Skizzenbuch

B. Bearbeitung fĂŒr Kammerorchester - Skizzen in einem kleinen Skizzenbuch

C. auf normale Besetzung reduziert (1949) - Skizzen in einem kleinen Skizzenbuch

Kammersymphonie Nr. 1 (1906-1906)

A. Originalfassung fĂŒr 15 Solo-Instrumente - Skizzen in einem kleinen Skizzenbuch

Lieder (Fragmente) (1900-1901)

[GA B 1/2,2] Lied ohne Text 2 - Entwurf

[GA B 1/2,2] Lied ohne Text 3 - Entwurf

[GA B 1/2,2] Ach lieber [...] wir bitten dich - Entwurf

[GA B 1/2,2] Geuß nicht so laut [der liebentflammten Lieder] - Entwurf

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung fĂŒr Orchester (1902-1903)

Skizzen in einem kleinen Skizzenbuch

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1905)

3. Sehnsucht - Skizze in einem kleinen Skizzenbuch

Streichquartett Nr. 1 (1904-1905)

Skizzen in einem kleinen Skizzenbuch

Streichquartett Nr. 2 (1907-1908)

A. Originalfassung - Erste Niederschrift in einem kleinen Skizzenbuch

A. Originalfassung - Skizze in einem kleinen Skizzenbuch

Streichquartette (Fragmente) (1901-1904)

[GA A 20.01] Fragment eines Streichquartetts d-Moll - Skizzen in einem kleinen Skizzenbuch

Das selbstgefertigte, querformatige Skizzenbuch besteht aus 2 Pappdeckeln und 15 BlĂ€ttern Notenpapier, die lose beieinander liegen. Die ursprĂŒngliche, heute aufgelöste Bindung erfolgte linksseitig mittels eines durch zwei gestanzte Löcher gefĂŒhrten Fadens, der nicht mehr vorhanden ist. Die beiden Umschlagdeckel (quer 110x132 mm) bestehen aus stabiler, grauer Pappe.

Werke mit dieser Papiersorte:

Die Jakobsleiter. Oratorium (1915-1922)

Skizzen im sogenannten II. Kleinen Skizzenbuch

Das selbstgefertigte, querformatige Skizzenbuch besteht aus 2 Pappdeckeln und 15 BlĂ€ttern Notenpapier, die lose beieinander liegen. Die ursprĂŒngliche, heute aufgelöste Bindung erfolgte linksseitig mittels eines durch zwei gestanzte Löcher gefĂŒhrten Fadens, der nicht mehr vorhanden ist. Die beiden Umschlagdeckel (quer 110x132 mm) bestehen aus stabiler, grauer Pappe.

Werke mit dieser Papiersorte:

Die Jakobsleiter. Oratorium (1915-1922)

Skizzen im sogenannten III. Kleinen Skizzenbuch

165
IV. Kleines Skizzenbuch [kl Sk_4]. Beschreibung erfolgt in GA, Reihe B, Band 23.

Werke mit dieser Papiersorte:

Die Jakobsleiter. Oratorium (1915-1922)

Skizzen im sogenannten IV. Kleinen Skizzenbuch

Kammermusik (Fragmente) (5.22)

[GA B 23,2.07] Anfang eines Nonetts - Fragment von 2 1/2 Takten im IV. Kleinen Skizzenbuch

Streichquartette (Fragmente) (1923)

[GA B 21.01] EntwĂŒrfe zu einer Komposition fĂŒr Streicher - EntwĂŒrfe im Kleinen Skizzenbuch IV

Das selbstgefertigte, querformatige Skizzenbuch besteht aus 2 Pappdeckeln und 15 BlĂ€ttern Notenpapier, die lose beieinander liegen. Die ursprĂŒngliche, heute aufgelöste Bindung erfolgte linksseitig mittels eines durch zwei gestanzte Löcher gefĂŒhrten Fadens, der nicht mehr vorhanden ist. Die beiden Umschlagdeckel (quer 110x132 mm) bestehen aus stabiler, grauer Pappe.

Werke mit dieser Papiersorte:

Orchesterwerke (Fragmente) (1935)

[GA B 14,2 [22]] Musik zu dem Film „The Good Earth“ - Skizzen im V. Kleinen Skizzenbuch

Das selbstgefertigte, querformatige Skizzenbuch besteht aus 2 Pappdeckeln und 15 BlĂ€ttern Notenpapier, die lose beieinander liegen. Die ursprĂŒngliche, heute aufgelöste Bindung erfolgte linksseitig mittels eines durch zwei gestanzte Löcher gefĂŒhrten Fadens, der nicht mehr vorhanden ist. Die beiden Umschlagdeckel (quer 110x132 mm) bestehen aus stabiler, grauer Pappe.

Werke mit dieser Papiersorte:

Orchesterwerke (Fragmente) (1935)

[GA B 14,2 [22]] Musik zu dem Film „The Good Earth“ - Skizzen im VI. Kleinen Skizzenbuch

198
Kleines Skizzenbuch zu Moses und Aron [klSk_Moses]. Ein von der Firma Hug & Co. hergestelltes Skizzenbuch hat Schönberg mit einem neuen UmschlagrĂŒcken versehen; in die Bindung des ursprĂŒnglichen Heftes hat er 4 EinzelblĂ€tter und 2 Bögen eingefĂŒgt. Das ursprĂŒngliche Skizzenbuch: Eine Lage aus 12 Bögen Notenpapier (quer 118X165 mm), durch Heftklammern in einen grauen Pappumschlag geheftet. Die Außenecken von Umschlag und NotenblĂ€ttern sind abgerundet. Auf der I. Umschlagseite weißes Etikett (quer 73x101 mm) mit blauem Rahmen: von links unten im Uhrzeigersinn fortschreitend ist die Melodie „Jetzt geh ich ans BrĂŒnnele, trink aber nit" notiert; in den Ecken des Rahmens ViolinschlĂŒssel, unten in der Mitte des Rahmens Vignette: Hug & C°. | Mod... Pr... [nach Mod ist grau D gestempelt]. Auf den Notenseiten sind je 8 Systeme aufgedruckt, von denen beim ersten links oben im 1. Siebentel nur die unterste Linie bis zur Grenze des Satzspiegels gefĂŒhrt ist; im freien Raum N°. aufgedruckt und weiterer Platz fĂŒr die Numerierung. Auf der je 1. und 3. Seite jeden Bogens links in margine von unten nach oben laufend Firmenzeichen: Hug & Co.No.24. Die Heftung der Notenbögen ist erhalten, den Umschlag jedoch hat Schönberg mit einem roten KalikorĂŒcken mit Ă€ußerlicher Fadenheftung versehen. Auf das Etikett der ersten Umschlagseite und darĂŒber hinausreichend hat Schönberg schrĂ€g eingetragen: Skizzen [Bleistift] Sk [Rotstift] | ARNOLD SCHÖNBERG [unterstrichen] | MOSES UND | ARON [schwarzer Wachsstift]. An vier Stellen sind Notenbögen bzw. -blĂ€tter einer Papiersorte mit Fadenheftung eingefĂŒgt. Nach dem fĂŒnften Blatt (vgl. in der Tabelle unten e1/2) wurden zwei BlĂ€tter eingeheftet; quer 119x340 mm; 9 vollstĂ€ndige und unten 1 unvollstĂ€ndiges System vorgedruckt. Links sind die BlĂ€tter um ca 14 mm ineinanderliegend nach vorn umgeschlagen, in dem dadurch entstandenen Falz erfolgte die Heftung. Beide BlĂ€tter sind nach der Heftung in der Mitte vertikal gefaltet und ineinanderliegend nach vorn umgeschlagen. Nach dem neunten Blatt (i1/2) ist ein Bogen eingeheftet; quer 119x340 mm; 9 vollstĂ€ndige und unten 1 unvollstĂ€ndiges System vorgedruckt. Der Falz des Bogens ist links um ca 14 mm nach vorn umgeschlagen, in dem dadurch neu entstandenen Falz erfolgte die Heftung. Beide BlĂ€tter sind nach der Heftung etwa in der Mitte vertikal gefaltet und ineinanderliegend nach vorn umgeschlagen. Nach dem zwölften Blatt (11/2), also in der Mitte der Lage, sind zwei BlĂ€tter eingeheftet; quer 118x340 mm; 9 voll-stĂ€ndige und oben 1 unvollstĂ€ndiges System vorgedruckt. Falzung, Heftung und Vertikalfaltung erfolgte in der gleichen Art wie bei den nach e1/2 eingehefteten BlĂ€ttern; sie sind jedoch in beiden Faltungen nach hinten umgeschlagen. Nach dem fĂŒnfzehnten Blatt (j3/4) ist ein Bogen eingeheftet; quer 118x340 mm; 9 vollstĂ€ndige und unten 1 unvollstĂ€ndiges System vorgedruckt. Falzung, Heftung und Vertikalfaltung erfolgte wie bei dem nach i1/2 eingehefteten Bogen. Im Falz jedoch ist der Bogen hier nach hinten, in der Vertikalfaltung nach vom umgeschlagen. Die Seiten des Konvoluts wurden von Schönberg paginiert. Auf S. 1 bis 15 sind die Zahlen ĂŒberwiegend mit Bleistift geschrieben (Ausnahmen: 9 ist mit brauner Tinte geschrieben; Nr 11 [Bleistift] ist Sk mit Rotstift vorangestellt und die 11 ebenso ĂŒberschrieben; Nr 12 g [Bleistift] ist rot eingekreist, 12b mit Rotstift geschrieben; die Korrektur von b aus Nr 12 b [Bleistift] auf S. 103a zu c erfolgte mit Rotstift; 12 A ist mit Rotstift geschrieben; Nr 15r [Bleistift] ist mit Rotstift unterstrichen; Nr. 14 ist nur mit Bleistift eingetragen; 15 ist mit brauner Tinte ĂŒberschrieben. Von Seite 16 an verwendete Schönberg zur Paginierung einen grauen Nummernstempel. Nur die Seiten des ersten eingelegten Bogens (22a-22h) sind mit Bleistift paginiert. Die unterschiedliche Art der Einbeziehung der eingehefteten BlĂ€tter und Bögen, die auch die Neunumerierung der beschrifteten Seiten davon erforderlich machte, ist aus der folgenden Tabelle zu ersehen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moses und Aron. Oper in drei Akten (1923-1937)

Skizzenbuch

200
Lard Esnault B.F.K. Rive 30linig (35,0 x 27,0 cm) [Lard Esnault]. Das Firmenzeichen befindet sich rechts oben neben den Notensystemen, im rechten Winkel nach unten verlaufend.

Werke mit dieser Papiersorte:

Von heute auf morgen. Oper in einem Akt (1928-1929)

Skizzen

196
Lausanne - Foetisch FrĂšres S.A. - Vevey - Neuchatel. A32 (33,9 x 25,5 cm) = Papiersorte "f" [Lausanne_32f]. Das Firmenzeichen befindet sich am linken Rand der Seite quer von unten nach oben.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moses und Aron. Oper in drei Akten (1923-1937)

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum I. Akt in einem Konvolut aus 34 losen Einheiten

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum II. Akt in einem Konvolut aus 25 losen Einheiten

134
MAESTRO No. 105. 12linig (33,5 x 27,9 cm). Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "for service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) ()

[GA B 4.17] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

Variationen ĂŒber ein Rezitativ fĂŒr Orgel (1941-1941)

Fragment der Fassung fĂŒr zwei Klaviere, op. 40B. Autograph

172
MAESTRO No. 106. 12linig (37,5 x 27,8 cm). Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "for service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

A Survivor from Warsaw (1947-1947)

Partiturreinschrift, verfertigt von RenĂ© Leibowitz. Stichvorlage fĂŒr den Druck [D]

Bearbeitungen (Fragmente) (1939)

[GA B 25/26.03] Sonate fĂŒr Viola da gamba und Klavier G-Dur BWV 1027 von Johann Sebastian Bach - Photokopien des Partitur-Autographs

173
MAESTRO No. 106 20-ORCH. 12linig (37,5 x 27,8 cm). Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "for service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

A Survivor from Warsaw (1947-1947)

Partiturreinschrift, verfertigt von RenĂ© Leibowitz. Stichvorlage fĂŒr den Druck [D]

170
MAESTRO No. 107. 12linig (37,5 x 27,8 cm). Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "for service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

A Survivor from Warsaw (1947-1947)

Partiturreinschrift, verfertigt von RenĂ© Leibowitz. Stichvorlage fĂŒr den Druck [D]

Serenade fĂŒr Violine, Viola und Violoncello (D-Dur) op. 8 von Ludwig van Beethoven ()

Partiturniederschrift

171
MAESTRO No. 107 24-ORCH. 12linig (37,5 x 27,8 cm). Firmenzeichen links unten, auf Notensystem, das M als drei zusammengebalkte aufsteigende Achtelnoten; rechts unten: "for service | and dependability" | INDEPENDENT | MUSIC PUBLISHERS | 205 EAST FORTY-SECOND ST. | NEW YORK CITY - NEW YORK

Werke mit dieser Papiersorte:

A Survivor from Warsaw (1947-1947)

Partiturreinschrift, verfertigt von RenĂ© Leibowitz. Stichvorlage fĂŒr den Druck [D]

126
No. 19 [No.19] 30 vorgedruckte Systeme (34,0 x 27,1 cm). Firmenzeichen unten links.

Werke mit dieser Papiersorte:

Chorwerke (Fragmente) (1903)

[GA B 18,3.05] Darthulas Grabgesang - Skizzen und EntwĂŒrfe

187
ohne Firmenzeichen. Breite 34,7 cm; oberer Rand abgeschnitten).

Werke mit dieser Papiersorte:

Ode to Napoleon Buonaparte (1942-1942)

A. Originalfassung - Skizzenblatt V

23
ohne Firmenzeichen [12 ohne FZ] (32,5 x 24,5 bzw. 32,9 x 25,1 cm). SystemrĂ€nder unregelmĂ€ĂŸig. 12 Systeme, von denen je drei durch Akkoladenstriche und das 2./3., 5./6, 8./9. sowie 11./12. durch geschweifte Klammern verbunden sind.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnf KlavierstĂŒcke (1920-1923)

Autograph mit 2 Textstufen von Nr. 1

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1920)

[GA B 4.10] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

139
ohne Firmenzeichen. 12linig (34,2 x 24,7).

Werke mit dieser Papiersorte:

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Autographe Sammelabschrift

69
ohne Firmenzeichen [14 ohne FZ] (34,6 x 26,5 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnf KlavierstĂŒcke (1920-1923)

1. Niederschrift des endgĂŒltigen Textes von Nr. 2

189
ohne Firmenzeichen. Quer (29,5 x 38,5 cm), noch 21 Systeme.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kammermusik mit Singstimme (Fragmente) (1919)

[GA B 24,2] Ich fĂŒhle, daß alle Sterne in mir scheinen - Autograph

[GA B 24,2] Lausche, mein Herz - Erstniederschrift

138
ohne Firmenzeichen. 20linig (34,9 x 26,5).


140
ohne Firmenzeichen. 39linig (34,5 x 24,7 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Autographe Sammelabschrift

136
ohne Firmenzeichen. Oben unregelmĂ€ĂŸig beschnitten, noch 16 Systeme, oben links bis einschließlich 5. System ca. 1/3 der Breite abgeschnitten.

Werke mit dieser Papiersorte:

FĂŒnf KlavierstĂŒcke (1920-1923)

Erste Niederschrift von Nr. 1

158
ohne Firmenzeichen. 10linig quer (18,8 x 26,7), beschnitten.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Skizzen

154
ohne Firmenzeichen. 10linig mit abgerundeten Ecken (28 x 21,6 cm), dreimal gelocht.

Werke mit dieser Papiersorte:

A Survivor from Warsaw (1947-1947)

Reihentabelle und Skizzen

149
ohne Firmenzeichen. 12linig (35,5 x 27,2 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) ()

[GA B 4.11] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

149
ohne Firmenzeichen. 12linig (35,5 x 27,2 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei VolksliedsÀtze (1948-1948)

2. Der Mai tritt ein mit Freuden - Erste Niederschrift, autograph

3. Mein Herz in steten Treuen - Erste Niederschrift, autograph

1. Es gingen zwei Gespielen gut - Niederschrift, autograph

2. Der Mai tritt ein mit Freuden - Reinschrift, teilweise autograph

3. Mein Herz in steten Treuen - Reinschrift, teilweise autograph

1. Es gingen zwei Gespielen gut - Skizzen

3. Mein Herz in steten Treuen - Skizzen

Dreimal tausend Jahre (1949)

Skizzen

Transparentreinschrift, autograph

Moderner Psalm (1950-1950)

Reihentabelle und Skizzen

Psalm 130 (1950-1950)

Transparentreinschrift, autograph

157
ohne Firmenzeichen. 13linig (27,9 x 21,6 cm), dreimal gelocht.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Skizzen

175
ohne Firmenzeichen. 13linig (28 x 21,6 cm), dreimal gelocht. Vermutlich aus einem Heft mit Lochheftung.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moderner Psalm (1950-1950)

Particellniederschrift, autograph

Reihentabelle und Skizzen

Psalm 130 (1950-1950)

Skizzen

147
ohne Firmenzeichen. 13 Systeme, Querformat (36,8x14,7 cm), oberer und unterer Rand beschnitten.

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1909)

[GA B 4.06] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

186
ohne Firmenzeichen. 13linig (27,9 x 21,7 cm), gelocht, abgerundete Ecken. Vermutlich aus einem Notenheft entnommen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Ode to Napoleon Buonaparte (1942-1942)

A. Originalfassung - Skizzenblatt I

A. Originalfassung - Skizzenblatt II

150
ohne Firmenzeichen. 14linig (35,1 x 26,9 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1925)

[GA B 4.12] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autographe Abschrift

148
ohne Firmenzeichen. 15linig quer (36,7 x 18,9 cm), unterer Rand beschnitten.

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) ()

[GA B 4.08] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

185
ohne Firmenzeichen. 15linig (34,7 x 25,6 cm). Der untere Rand ist ungewöhnlich breit.

Werke mit dieser Papiersorte:

Ode to Napoleon Buonaparte (1942-1942)

A. Originalfassung - Bogen mit Skizzen

58
ohne Firmenzeichen [16 ohne FZ] (35,7 x 26,8 cm).


146
ohne Firmenzeichen. 26linig (34,5 x 26,5).

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1941)

[GA B 5] Fragment eines StĂŒckes fĂŒr zwei Klaviere - Autographe Reinschrift

152
ohne Firmenzeichen. 16linig quer (33 x 25,5 cm)

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Erste Niederschrift

168
ohne Firmenzeichen. 16linig (34 x 26,4 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Erste Niederschrift

152
ohne Firmenzeichen. 16linig quer (33 x 25,5 cm)

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1931)

[GA B 4.15] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

151
ohne Firmenzeichen. 16linig quer (34,5 x 25,5 cm), beschnitten.

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1931)

[GA B 4.14] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

177
ohne Firmenzeichen. 17linig (45,7 x 30,5 cm). Bedrucktes Lichtpauspapier.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moderner Psalm (1950-1950)

Particellniederschrift, autograph

Reihentabelle und Skizzen

Reinschriftparticell, autograph, erste Seite

169
ohne Firmenzeichen. 18linig (34,6 x 26,5 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Erste Niederschrift

222
ohne Firmenzeichen (34,6 x 26,6 cm).


223
ohne Firmenzeichen (25,4 x 33,1 cm).


163
ohne Firmenzeichen. 20linig (26,9 x 34 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Skizzen

226
ohne Firmenzeichen (34,8 x 25,2 cm).


233
ohne Firmenzeichen (34,6 x 26,5 cm).


155
ohne Firmenzeichen. 6linig (Breite 43,2 cm), oben und unten beschnitten.

Werke mit dieser Papiersorte:

A Survivor from Warsaw (1947-1947)

Reihentabelle und Skizzen

176
ohne Firmenzeichen. 6linig (17,4 x 20,2 cm). Zahlreiche, von einer Spiralfeder stammenden kleine Lochungen am Innenrand.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moderner Psalm (1950-1950)

Particellniederschrift, autograph

Reihentabelle und Skizzen

178
ohne Firmenzeichen. 18linig (17,8 x 21,3 cm). Mit zahlreichen kleinen Lochungen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moderner Psalm (1950-1950)

Particellniederschrift, autograph

Reihentabelle und Skizzen

122
ohne Firmenzeichen [GA_a] = Papiersorte "a" laut GA B18/2 (28,1 x 21,5 cm). 16 Systeme.

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Satiren fĂŒr gemischten Chor (1925)

III. [Anhang] Legitimation als Kanon - Erste Niederschrift der sechststimmigen Notierung

1. Am Scheideweg - Erste Niederschrift

3. Der neue Klassizismus - Erste Niederschrift

2. Vielseitigkeit - Niederschrift [C1]

2. Vielseitigkeit - Niederschrift [C2]

2. Vielseitigkeit - Niederschrift [C3]

II. [Anhang] Kanon fĂŒr Streichquartett - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

I. [Anhang] Ein Spruch und zwei Variationen ĂŒber ihn - Reinschrift [H] und Stichvorlage

II. [Anhang] Kanon fĂŒr Streichquartett - Reinschrift [H] und Stichvorlage

III. [Anhang] Legitimation als Kanon - Reinschrift [H] und Stichvorlage

1. Am Scheideweg - Reinschrift und Stichvorlage

2. Vielseitigkeit - Reinschrift und Stichvorlage

3. Der neue Klassizismus - Reinschrift und Stichvorlage

I. [Anhang] Ein Spruch und zwei Variationen ĂŒber ihn - Skizzen und Erste Niederschrift

Erwartung. Monodram in einem Akt (1909-1909)

Skizzen innerhalb der handschriftlichen Textvorlage Marie Pappenheims

Moses und Aron. Oper in drei Akten (1923-1937)

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum I. Akt in einem Konvolut aus 34 losen Einheiten

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum II. Akt in einem Konvolut aus 25 losen Einheiten

Sechs StĂŒcke fĂŒr MĂ€nnerchor (1929-1930)

2. Das Gesetz - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

3. Ausdrucksweise - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

5. Landsknechte - Reihentabellen, Skizzen und Erste Niederschrift

1. Hemmung - Skizzen und Erste Niederschrift

6. Verbundenheit - Skizzen und Erste Niederschrift

Vier StĂŒcke fĂŒr gemischten Chor (1925-1925)

1. Unentrinnbar - Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck [D]

2. Du sollst nicht, du mußt - Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck [D]

3. Mond und Menschen - Reinschrift. Stichvorlage fĂŒr den Originaldruck [D]

23
ohne Firmenzeichen [12 ohne FZ] (32,5 x 24,5 bzw. 32,9 x 25,1 cm). SystemrĂ€nder unregelmĂ€ĂŸig. 12 Systeme, von denen je drei durch Akkoladenstriche und das 2./3., 5./6, 8./9. sowie 11./12. durch geschweifte Klammern verbunden sind.

Werke mit dieser Papiersorte:

MĂ€dchenlied [Heyse] (1897)

Niederschrift

Waldesnacht (1897)

Niederschrift der fragmentarischen 1. Fassung

Reinschrift der 2. Fassung

69
ohne Firmenzeichen [14 ohne FZ] (34,6 x 26,5 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Lieder (Fragmente) (1898-1898)

[GA B 1/2,2] Auf den Knien - Niederschrift

68
ohne Firmenzeichen [14 quer ohne FZ] (22,7 x 27,1 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Sechs Lieder fĂŒr eine mittlere Singstimme und Klavier (1900-1903)

6. Freihold - Skizzen zur 2. Fassung

5. GeĂŒbtes Herz - Skizzen

75
ohne Firmenzeichen [15 quer ohne FZ] (17,2 x 26,5 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1903)

4. Verlassen - Skizzen und abgebrochene Niederschrift

58
ohne Firmenzeichen [16 ohne FZ] (35,7 x 26,8 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒck [op. 33b] (1931-1931)

Erste Niederschrift

Lieder (Fragmente) (1903)

[GA A 2] Deinem Blick mich zu bequemen - Skizzen zur 2. Fassung

194
ohne FZ 16linig quer (25,6 x 34,7 cm) = Papiersorte "b" laut GA Reihe B, Band 8/1. 16 Systeme vorgedruckt, die in der Höhe an einem Rand fast gar keinen, am anderen Rand sehr viel Raum lassen; offenkundig durch Halbierung von hochformatigen (ca. 51,2 x 34,7 cm) 32systemigen BlÀttern entstanden. Kein Wasserzeichen, kein Firmenzeichen.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moses und Aron. Oper in drei Akten (1923-1937)

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum I. Akt in einem Konvolut aus 34 losen Einheiten

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum II. Akt in einem Konvolut aus 25 losen Einheiten

45
ohne Firmenzeichen [18 ohne FZ] (31,9 x 25 cm). Blaue Notenlinien.

Werke mit dieser Papiersorte:

Das zerbrochene KrĂŒglein (1893-1894)

Niederschrift

Lieder (Fragmente) (1893-1894)

[GA B 1/2,2] Das gefÀrbte Osterei - Entwurf

46
ohne Firmenzeichen [18 nicht zugÀnglich]. Sammelhandschrift VII.


51
ohne Firmenzeichen [20 ohne FZ] (34,4 x 26,4 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1903)

4. Verlassen - Skizzen und abgebrochene Niederschrift

63
ohne Firmenzeichen [20 quer ohne FZ1] (26,8 x 33,8 cm).


64
ohne Firmenzeichen [20 quer ohne FZ2] (27,2 x 35 cm). Papiersorte "a" laut GA Reihe B, Bd. 8/1.

Werke mit dieser Papiersorte:

Vier Volkslieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1929)

2. Es gingen zwei Gespielen gut - Erste Niederschrift mit einer Skizze

3. Mein Herz ist mir gemenget - Erste Niederschrift mit einer Skizze

4. Mein Herz in steten Treuen - Erste Niederschrift mit einer Skizze

1. Der Mai tritt ein mit Freuden - Skizzen und Erste Niederschrift

42
ohne Firmenzeichen [32 ohne FZ] (51,2 x 34,7 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

Drei Lieder fĂŒr Gesang und Klavier (1933-1933)

3. MĂ€dchenlied [Haringer] - Entwurf und Erste Niederschrift

2. Tot - Erste Niederschrift

1. SommermĂŒd - Skizze und Erste Niederschrift

164
Ozalidkopierpapier [ozalid]

Werke mit dieser Papiersorte:

String Trio (1946-1946)

Reihentabellen und Skizzen

161
PARCHMENT | BRAND N0. 19-24 lines; Mitte: Printed in the U.S.A.; rechts: Belwin Inc. | New York, U.S.A.; 24linig (34 x 26,3 cm).

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) ()

[GA B 4.16] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Autograph

Kol nidre (1938-1938)

Erste Niederschrift

Skizzen

80
Das Skizzenbuch ist ein selbstverfertigtes, querformatiges Konvolut; in einem Pappeinband sind 4 Lagen Notenpapier eingebunden. Die Bindung erfolgte durch Fadenheftung in zwei Durchstichen und durch Verklebung des ersten und letzten Notenblattes - beide sind beschnitten - mit dem RĂŒcken. Die Bindung ist heute weitgehend zerstört und auch der Falz des ersten bzw. letzten Bogens ist ausgerissen; Umschlag, Bögen und BlĂ€tter liegen lose zusammen. Einband Pappkarton (quer 155x368 mm) mit braunem Papieraufzug; lila LeinenrĂŒcken ĂŒber mehreren Schichten verklebten Papiers, darunter auch die Reststreifen des ersten bzw. letzten Notenblattes nach Beschneidung und Ausreißen des Falzes. Auf der ersten Umschlagseite mit brauner Tinte in sehr großen Lettern: Skizzen; auf der dritten Umschlagseite ist ein einfaches Blatt Papier (quer 155x211 mm) aufgeklebt, das in der Mitte horizontal gefaltet ist. NotenblĂ€tter 4 Lagen zu je 4 Bögen Notenpapier. Das erste Blatt der I. Lage (vgl. in der Tabelle unten I a 1/2) und das achte und letzte der IV. Lage (IV a 3/4) wurden vor der Bindung nahe am Falz vertikal abgeschnitten; der Reststreifen der BlĂ€tter wurde mit dem RĂŒcken verklebt; der Falz der betreffenden Bögen ist heute ausgerissen. Die Bögen des Skizzenbuches sind entstanden durch Auseinanderschneiden von Originalbögen einer Sorte: hoch ca 590x368 mm, 48 Systeme; am Fuß der 1. und 3. Seite links Firmenzeichen: Ein rechts stehender Löwe hĂ€lt eine aufgerollte Buchrolle, links Blattgirlande; auf der Buchrolle in einem Freiraum schrĂ€g ansteigend: J.E. & Co.; darunter gerade: Protokoll. Schutzmarke | 48linig. Die Bögen der Originalsorte wurden an den Außenseiten beschnitten und der Höhe nach geviertelt, so daß Bögen in Querformat entstanden (ca 145x350 mm); die Schnittstellen sind zum Teil ungleichmĂ€ĂŸig. Die einzelnen Lagen des Skizzenbuches umfassen je 4 Querbögen der gleichen Art, d. h. solche einem der beiden mittleren Viertel (Lage I und II: 13 Systeme, das unterste ist bei Lage 1 zumeist unvollstĂ€ndig), dem oberen (Lage III: 11 Systeme, der breite Rand unten) bzw. dem unteren Viertel (Lage IV: 11 Systeme und zumeist 1 unvollstĂ€ndiges oben, Firmenzeichen jeweils am Fuß der Recto-Seiten links) entsprechende. Es ist sehr wahrscheinlich, daß die Lagen des Skizzenbuches durch Viertelung einer einzigen 4 Bögen umfassenden Lage der Originalpapiersorte entstanden sind; die Viertel der Originalbögen von oben nach unten sind durch Lage III, II, I und IV vertreten. Durchgehende autographe Paginierung mit den ungeraden Zahlen von 1 bis 59 auf den Recto-Seiten rechts oben mit Bleistift. Alle 60 Seiten des Skizzenbuchs sind ĂŒberwiegend mit Bleistift beschriftet. S. 1 rechts oben: MĂ€rz 1904, S. [60] rechts am Rand von unten nach oben laufend: 20/4.1905.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kammermusik (Fragmente) (1904-1905)

[GA B 22.06] Streichquintett D-Dur - Fragment von 22 Takten im sogenannten I. Skizzenbuch

Orchesterlieder (Fragmente) (1904-1904)

[GA B 3.02] Petrarca No 116 - Sogenanntes I. Skizzenbuch

[GA B 3.03] Ich weiß nicht wie und - Sogenanntes I. Skizzenbuch

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung fĂŒr Orchester (1902-1903)

Niederschrift im I. Skizzenbuch

Sechs Lieder fĂŒr Gesang und Orchester (1904)

5. Voll jener SĂŒĂŸe - Skizzen im sogenannten I. Skizzenbuch

6. Wenn Vöglein klagen - Skizzen im sogenannten I. Skizzenbuch

2. Das Wappenschild - Skizzen und Teile der Erstniederschrift im sogenannten I. Skizzenbuch

4. Nie ward ich, Herrin, mĂŒd’ - Skizzen und Teile der Erstniederschrift im sogenannten I. Skizzenbuch

Streichquartett Nr. 1 (1904-1905)

Skizzen, Teile der Ersten Niederschrift und Text im sogenannten I. Skizzenbuch

Streichquartette (Fragmente) (1901-1904)

[GA A 20.01] Fragment eines Streichquartetts d-Moll - Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift im sogenannten I. Skizzenbuch

100
Skizzenbuch II. Das Skizzenbuch ist ein selbstverfertigtes, querformatiges Konvolut; in einen Pappeinband mit Schmutztitel sind 6 Lagen Notenpapier eingebunden. Die Bindung erfolgte durch Fadenheftung und durch Verklebung am Innenrand der AußenblĂ€tter der Lagen. Die Bindung ist heute weitgehend zerstört; die Fadenheftung ist nur noch in Resten vorhanden (roter Faden in der Mitte von Lage II und V), die gelösten Klebestellen an den GrenzblĂ€ttern der Lagen sind ĂŒberwiegend mit weißem Papierstreifen ĂŒberklebt, ohne daß dadurch die Verbindung wiederhergestellt wĂŒrde. Einband Schwarzer Pappkarton (quer 199 x 382 mm) mit schwarzem Kalikoaufzug; auf der Frontseite rechts unten schrĂ€g verblaßter Goldaufdruck mit rotem Rand: Skizzen. Schmutztitel vorn und hinten aus einem durchgehenden Bogen, der vorn auf den Einbanddeckel aufgeklebt ist; auf der letzten Seite des Schmutztitels roter Adressenstempel: ARNOLD SCHÖNBERG BERLIN W 50 NÜRNBERGER PLATZ 3 TEL. B4 BAVARIA 4466 und – mit blauschwarzer Tinte – paraphierte Datumsangabe: 1933 Sch [die Paraphe ist unterstrichen]. NotenblĂ€tter 6 Lagen zu je 5 Bögen vorgedruckten Notenpapiers. Das erste Blatt der I. Lage wurde wohl schon bei der Bindung entfernt – dafĂŒr spricht, daß die autographe Paginierung erst mit dem folgenden Blatt beginnt. Ebenso fehlt das letzte Blatt der VI. Lage (VIa314). Der erste Bogen der IV. Lage (IVa) ist erst in jĂŒngster Zeit abhanden gekommen; sein Fehlen hinterlĂ€ĂŸt sowohl innerhalb der autographen Paginierung als auch in der Reihe der Nummern des Nachlaßarchivs LĂŒcken. Das achte Blatt der V. Lage (Vc3/4) und das zweite der VI. (VIb1/2) waren zwischenzeitlich herausgetrennt und sind mit Tesafilmstreifen wieder angeklebt worden. Die Bögen des Skizzenbuchs sind entstanden**) durch Auseinanderschneiden von Originalbögen einer Solle: hoch ca 590 x 368 mm, 48 Systeme; am Fuß der 1. und 3. Seite links Firmenzeichen: J.E.&Co. (in Vignette) Protokoll. Schutzmarke 48linig. Die Bögen der Originalsorte wurden der Höhe nach gedrittelt, so daß Bögen in Querformat entstanden (ca 193 x 368 mm); die dem oberen Drittel der Originalbögen entsprechenden Querbögen umfassen 15 vollstĂ€ndige und unten 1 unvollstĂ€ndiges System, die dem Mitteldrittel entsprechenden 16 vollstĂ€ndige und je 1 unvollstĂ€ndiges System oben und unten, die dem unteren Drittel entsprechenden 15 vollstĂ€ndige und oben 1 unvollstĂ€ndiges System. Die einzelnen Lagen des Skizzenbuchs umfassen je 5 Querbögen der gleichen Art, d. h. solche dem Ober–, Mittel– bzw. Unterdrittel der Originalbögen entsprechende: I. Lage: Mitteldrittel II. Lage: Oberdrittel III. Lage: Oberdrittel IV. Lage: Mitteldrittel V. Lage: Unterdrittel VI. Lage: Unterdrittel; auf dem Kopf stehend geheftet, d.h. die Firmenzeichen erscheinen jeweils auf den Verso–Seiten rechts oben auf dem Kopf stehend. Die Tatsache, daß die Lagen des Skizzenbuches in gleicher Anzahl den Dritteln der Originalbögen entsprechen, lĂ€ĂŸt vermuten, daß sie durch die Drittelung zweier je 5 Bögen umfassenden Lagen der Originalpapiersorte entstanden sind. Durchgehende autographe Paginierung ausschließlich mit den ungeraden Zahlen von 1 bis 115 auf den Recto–Seiten rechts oben mit Bleistift. S. 1 rechts oben mit braunschwarzer Tinte: April 1905 (unterstrichen); rechts unten: Adressenstempel und paraphierte Datumsangabe wie auf der letzten Seite des Schmutztitels. Die Seiten sind – mit Ausnahme ganz weniger Eintragungen mit Farbstift oder Tinte – mit Bleistift beschrieben. Auf einigen Seiten – [92], 93, [94], [100], 101, [102], 103, [104], 105 – sind kleine braune Aufkleber befestigt, ĂŒberwiegend mit der Aufschrift von fremder Hand M5 (S. 103 rechts neben System 2–3 Aufschrift M3 FINAL, rechts von 5–7 ohne Aufschrift). ZusĂ€tzlich gekennzeichnet sind Seiten der beiden BlĂ€tter, die zwischenzeitlich herausgetrennt waren (vgl. oben): mit Rotstift S. 93 rechts oben durch A, S. [94] in der Mitte des Außenrandes durch B und S. 101 im oberen Teil des Außenrandes durch C; ĂŒberdies findet sich auf S. [94] neben dem B quer die Bleistiftaufschrift von fremder Hand Photo. Zum Sinn der Heraustrennung und der Kennzeichnungen auf den Seiten – sie alle enthalten Skizzen zu op. 9 – vgl, unten S. 6. *) Vgl. Rufer Werk S. 113; Maegaard (I S. 21) bezeichnet das Skizzenbuch mit Sk05–06. **) Ebenso ist das sogenannte III. Skizzenbuch entstanden, vgl. S. 82ff.

Werke mit dieser Papiersorte:

Acht Lieder fĂŒr eine Singstimme und Klavier (1905)

2. Alles - Erste Niederschrift

Chorwerke (Fragmente) (1905-1905)

[GA B 18,3.06] Wie das Kriegsvolk von Georg von Fronsberg singt - 2 EntwĂŒrfe im II. Skizzenbuch

[GA B 18,3.08] Sonnenuntergang - 3 EntwĂŒrfe und 2 Skizzen im II. Skizzenbuch

[GA B 18,3.07] Apostatenmarsch - Einfall zu einem vier- oder dreistimmigen Chorwerk. II. Skizzenbuch

Kammersymphonie Nr. 1 (1906-1906)

A. Originalfassung fĂŒr 15 Solo-Instrumente - Skizzen und Erstniederschrift im sogenannten II. Skizzenbuch

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (Skizzen, EntwĂŒrfe, Fragmente) (1905)

[GA B 18,3. Goethe 01] Ein Herre mit zwei Gesind - Entwurf im II. Skizzenbuch

[GA B 18,3. Goethe 04] DĂŒmmer ist nichts zu ertragen (1) - Entwurf von elf Takten im II. Skizzenbuch

[GA B 18,3. Goethe 03] Kanon-Anfang (ohne Text) - Entwurf von sechs Takten im II. Skizzenbuch

[GA B 18,3.01] Neun EntwĂŒrfe zu einem Kanon - Neun EntwĂŒrfe im II. Skizzenbuch

[GA B 18,3. Goethe 05] Wer geboren in bösŽsten Tagen - Niederschrift von 20 Takten im II. Skizzenbuch

[GA B 18,3. Goethe 02] Gutes thu rein aus des Guten Liebe - Niederschrift von 24 Takten im II. Skizzenbuch

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (1905)

[GA A 18] Wenn der schwer GedrĂŒckte klagt - Vier Skizzen und eine Niederschrift im II. Skizzenbuch

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1905-1906)

[GA B 4.04] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Sogenanntes II. Skizzenbuch

Orchesterwerke (Fragmente) (1905-1905)

[GA B 14,2 [18]] EntwĂŒrfe zu einem OrchesterstĂŒck - Skizzen

Streichquartett Nr. 1 (1904-1905)

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift im sogenannten II. Skizzenbuch

101
Skizzenbuch III. Das Skizzenbuch (1) ist ein selbstverfertigtes Konvolut (quer 195 x 368 mm); in einen Pappeinband mit Schmutztitel sind 9 Lagen Notenpapier eingebunden. Die Bindung erfolgte durch Fadenheftung und durch Verklebung am Innenrand der AußenblĂ€tter der Lagen; die Fadenheftung ist heute nur noch teilweise erhalten; die Klebestellen an den GrenzblĂ€ttern der Lagen sind mit weißen Papierstreifen ĂŒberklebt. Etliche BlĂ€tter sind eingelegt bzw. eingeklebt. Einband Pappkarton mit schwarzem Leinenaufzug; auf der Frontseite rechts unten Goldaufdruck: Skizzen; auf erster Seite des Schmutztitels rechts oben mit Tinte Datierung: April 1906 [unterstrichen]. NotenblĂ€tter 9 Lagen zu je 5 Bögen vorgedruckten Notenpapiers. Das erste Blatt der I. Lage wurde wohl schon bei der Bindung entfernt – dafĂŒr spricht, daß die autographe Paginierung erst mit dem folgenden Blatt beginnt. Das letzte Blatt der IX. Lage (IXa3/4) ist mit dem RĂŒcken verklebt. In der VIII. Lage sind acht BlĂ€tter aus der noch intakten Fadenheftung herausgeschnitten, nĂ€mlich die BlĂ€tter des zweiten, dritten, vierten und fĂŒnften Bogens; in der IX. Lage sind 7 BlĂ€tter herausgeschnitten, und zwar das erste Blatt des zweiten Bogens bis zum zweiten Blatt des dritten Bogens. Die Bögen des Skizzenbuchs sind entstanden (2) durch Auseinanderschneiden von Originalbögen einer Sorte: hoch ca 590 x 368 mm, 48 Systeme; am Fuß der 1. und 3. Seite links Firmenzeichen: J.E.&Co. [in Vignette] ~ Protokoll. Schutzmarke 48linig. Die Bögen der Originalsorte wurden der Höhe nach gedrittelt, so daß Bögen in Querformat entstanden (ca 193 x 368 mm); die dem oberen Drittel der Originalbögen entsprechenden Querbögen umfassen 15 vollstĂ€ndige und unten 1 unvollstĂ€ndiges System, die dem Mitteldrittel entsprechenden 16 vollstĂ€ndige und je 1 unvollstĂ€ndiges System oben und unten, die dem unteren Drittel entsprechenden 15 vollstĂ€ndige und oben 1 unvollstĂ€ndiges System. Die einzelnen Lagen des Skizzenbuches umfassen je 5 Querbögen der gleichen Art, d.h. solche dem Ober–, Mittel– bzw. Unterdrittel der Originalbögen entsprechende. Die Tatsache, daß die Lagen des Skizzenbuches in gleicher Anzahl den Dritteln der Originalbögen entsprechen, lĂ€ĂŸt vermuten, daß sie durch die Drittelung dreier je 5 Bögen umfassender Lagen der Originalpapiersorte entstanden sind. Durchgehende autographe Paginierung ausschließlich mit den ungeraden Zahlen von 1 bis 175 (141 bis 155 und 161 bis 173 fehlen) auf den Recto–Seiten rechts oben mit Bleistift. An vier Stellen sind BlĂ€tter in das Konvolut eingelegt bzw. eingeklebt (3): Auf die erste Seite des vierten Bogens der VI. Lage (VIe1) war der mit lila Tinte geschriebene Brief von K. Horwitz vom 4.VII.1908 (?) aufgeklebt; er ist jetzt abgerissen. In die Mitte der VI. Lage (also zwischen VIe2 und VIe3) sind vier NotenblĂ€tter eingelegt; sie waren frĂŒher an dem folgenden Blatt mit einer Heftklammer befestigt; sie sind der Höhe nach kleinere Abschnitte der gleichen Papiersorte wie die ĂŒbrigen NotenblĂ€tter des Skizzenbuchs (entstanden durch Viertelung des Originalblatts?); seitlich unbeschnitten, hoch ca 144 mm; die beiden ersten (11 Systeme) stellen das Oberviertel, das dritte und vierte Blatt (13 Systeme) wohl eines der Viertel in der Mitte dar. Zwischen dem zweiten Blatt des zweiten und deni zweiten des ersten Bogens der VI. Lage (also zwischen VIb3/4 und VIa3/4) sind zwei NotenblĂ€tter der gleichen Art wie die ĂŒbrigen des Skizzenbuchs eingeklebt; sie sind seitlich beschnitten (quer 192 x 357 mm) und zunĂ€chst fĂŒr sich schief zum Bogen zusammengeklebt. Sie entsprechen dem Oberdrittel des Originalbogens (15 vollstĂ€ndige und ein unvollstĂ€ndiges System unten); auf der Verso–Seite des ersten Blattes ist rechts oben unter der Überklebung eine Bleistiftpaginierung zu erkennen: 171; es spricht so alles dafĂŒr, daß die BlĂ€tter zu den gegen Ende des Skizzenbuches herausgeschnittenen gehören. Zwischen der VI. und VII. Lage ist zunĂ€chst ein Bogen weißen Schreibpapiers eingelegt (hoch ca 191 x 160 mm); 18 vor–gedruckte blaue Linien, die bis an die RĂ€nder reichen; Ecken oben abgerundet, Rand unten ungleichmĂ€ĂŸig; aus einer zweifachen, lĂ€nglichen Heftklammerung ausgerissen. Danach sind zwei NotenblĂ€tter eingelegt (quer ca 145 x 342 mm), die durch gelbes Klebeband zum Bogen zusammengefĂŒgt sind; am Außenrand des zweiten Blattes sind noch zwei Ringkleber befestigt; die BlĂ€tter gehören der gleichen Papiersorte der ĂŒbrigen NotenblĂ€tter des Skizzenbuches zu, sind aber – wie die in der Mitte der VI. Lage inliegenden – entstanden durch Viertelung des Originalblattes und sind ĂŒberdies noch seitlich beschnitten; 1. Blatt: 12 vollstĂ€ndige und je 1 unvollstĂ€ndiges System oben und unten, 2. Blatt: 12 vollstĂ€ndige Systeme und ein unvollstĂ€ndiges oben. Die Seiten sind ĂŒberwiegend mit Bleistift beschrieben; Eintragungen mit anderen Schreibmaterialien sind – sieht man von Teilen der Skizzenseiten zur Zweiten Kammersymphonie ab (vgl. unten) – selten. Fußnoten (1) Vgl. Rufer Werk S. 113; Maegaard (I S. 21) bezeichnet das Skizzenbuch mit Sk06–16. (2) Ebenso ist das sogenannte II. Skizzenbuch entstanden, vgl. S. 1ff. (3) Die Seiten der eingefĂŒgten BlĂ€tter werden im folgenden durch die Zahl der in der autographen Paginierung vorausgehenden Seite mit hinzugesetzter Potenzziffer bezeichnet.

Werke mit dieser Papiersorte:

()

Skizzen und Erstniederschriften im sogenannten III. Skizzenbuch

Chorwerke (Fragmente) (1907-1907)

[GA B 18,3.09] Des Friedens Ende - Entwurf eines Werkes fĂŒr Chor und Orchester im III. Skizzenbuch

Friede auf Erden (1907-1911)

Skizzen und unvollstÀndige Erste Niederschrift des Chorsatzes im III. Skizzenbuch

Kammermusik (Fragmente) ()

[GA B 22.09] Quartett fĂŒr Klarinette, zwei Geigen und Violoncello - Fragment von 27 Takten im sogenannten III. Skizzenbuch

[GA B 22.08] Streichquintett Es-Dur - Fragment von 3 Takten im sogenannten III. Skizzenbuch

Kammermusik mit Singstimme (Fragmente) (1906)

[GA B 24,2] Still, es ist ein Tag verflossen - Autograph

Kammersymphonie Nr. 1 (1906-1906)

A. Originalfassung fĂŒr 15 Solo-Instrumente - Skizzen und Erstniederschrift im sogenannten III. Skizzenbuch

Kammersymphonie Nr. 2 (1906-1939)

A. Originalfassung - Skizzen und Erstniederschriften im sogenannten III. Skizzenbuch

Kanons und kontrapunktische SĂ€tze (Skizzen, EntwĂŒrfe, Fragmente) (1916)

[GA B 18,3.02] Kanon-Entwurf | fragmentarische Fugenexposition - Entwurf im III. Skizzenbuch

[GA B 18,3.03] Kanon-Entwurf | fragmentarische Fugenexposition - Entwurf im III. Skizzenbuch

[GA B 18,3.04] Kanon-Entwurf | fragmentarische Fugenexposition - Entwurf im III. Skizzenbuch

[GA B 18,3.05] Kanon-Entwurf | fragmentarische Fugenexposition - Entwurf im III. Skizzenbuch

[GA B 18,3.06] Kanon-Entwurf | fragmentarische Fugenexposition - Entwurf im III. Skizzenbuch

[GA B 18,3.07] Kanon-Entwurf | fragmentarische Fugenexposition - Entwurf im III. Skizzenbuch

[GA B 18,3.08] Kanon-Entwurf | fragmentarische Fugenexposition - Entwurf im III. Skizzenbuch

[GA B 18,3. Goethe 06] Was klagst du ĂŒber Feinde (1) - Entwurf von sieben Takten und zwei Skizzen im III. Skizzenbuch

Streichquartett Nr. 2 (1907-1908)

A. Originalfassung - Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift im sogenannten III. Skizzenbuch

Und Pippa tanzt! Ein GlashĂŒttenmĂ€rchen in vier Akten (1906-1907)

Skizzen und EntwĂŒrfe im III. Skizzenbuch

183
The sketchbook is hand made with a dark blue cloth cover on which the title is written in gold using German gothic lettering. The endpapers are dark green. The green leaf in the front of the volume is dated, May 1915. The book consists of 9 gatherings, each consisting of 5 double leaves of 'J.E. & Co. 48 linig' paper trimmed to 15-17 staves. The leaf containing p. [159-160] is missing from the volume. Inserts on unlined paper were tipped into the v. at p. 10, 30, and 50. The 1st insert consists of 3 leaves (p. 10a-10f) of paper with chain lines watermarked 'REICHS ADLER/PAPIER' including a watermark of the Austrian eagle. Pages 10a-10c contain notes on the instrumentation for the Symphony of 1914-15 with seating diagrams and is written in black and red ink and pencil. Pages 10d-10f are blank. The 2nd insert likewise consists of 3 leaves (p. 30a-30f) of paper bearing a different 'REICHS-ADLER' watermark also including the Austrian eagle and chain lines. These p. contain notes for the instrumentation of Jakobsleiter with a drawing of the stage on p. 30f written in black ink, pencil and red, blue, and green pencil. The 3rd insert consists of 2 leaves (only the 1st 2 p. are numbered, 50a-50b); the 2nd leaf is blank. It is dated April 1922 and is written in pencil and red pencil. It also consists of instrumentation notes for Die Jakobsleiter. A leaf of graph paper (13 x 8 cm.) containing notes on orchestration and other calculations is inserted at p. 34-35. A leaf of printed score paper (17.3 x 26.8 cm.) having 15 staves with instrumentation printed in the margin is inserted between p. 40-41. The recto of the leaf contains a broken chromatic scale written in pencil. A leaf of graph paper (16.7 x 14 cm.) is attached to the right margin of p. 107 and is written in black ink. It consists of notes for how the work should be conducted. A leaf of blue paper (14.5 x 11.1 cm.) is attached to p. 108. On the recto, it is a carbon copy while the verso is written in pencil. The original of this note is attached to p. 35 of the ms. short score. It is a note about the off-stage orchestra. A leaf of ruled paper (20.8 x 13.5 cm.) is attached to the right margin of p. 122. It is a carbon copy with pencil additions and consists of notes on the instrumentation of the off-stage musicians. A leaf of printed music paper (5.3 x 18.1 cm.) consisting of 3 staves with a pencil sketch for the final chorus of Die Jakobsleiter is attached to p. 128. A leaf of 'J.E. No. 6, 20 linig' paper was folded and attached to the right margin of p. 116. It consists of pencil sketches for the final chorus of Die Jakobsleiter (Sk 460). The following p. are blank or contain only a p. no.: 6-19, 113-[114], [118]-119, 129-130, 135-140, [141-180]. There are an additional 8 loose leaves (Sk 454-461A) described according to microfilm no. Sk 454: A note about how to manage the coordination of the sound of the various performing forces for Die Jakobsleiter is written in black ink with a diagram on a leaf (21.5 x 20.8 cm.). It also contains a note dated Mar. 1926. Sk 455: A note about using microphones to coordinate the off-stage forces is written in pencil with an orchestration chart on the verso (9.5 x 21.5 cm.). It was probably written in 1944 and was clipped to the previous leaf. Sk 456: An orchestration chart (28.2 x 21.9 cm.) is written with black ink, pencil, and green pencil on ruled paper. There are also sketches of chess boards. Sk 457: Calculations of timings for the playing time of Die Jakobsleiter are written in pencil and blue pencil on 'J.E. & Co.' paper (22.3 x 32.4 cm.) trimmed to 24 staves. Sk 458: This p. is the original, written in black ink, pencil, and green pencil, of the leaf attached to p. 122. However, this p. bears a note written in English dated Oct. 1944. Sk 459: A leaf (23.7 x 15.9 cm.) of notes referring to the libretto (Dichtung 14) are written in black ink and pencil. Sk 461: There is a sketch of the opening ostinato written in pencil on a leaf (22 x 28 cm.) of paper used to make diazo reproductions. The 9 staves are hand-drawn. The verso contains 10 staves with musical sketches printed backwards and forwards as diazo reproductions. There is also a pencil note not by Schoenberg. Sk 461a: A chart for the choruses of Die Jakobsleiter is written in black ink on a leaf (14 x 32.6 cm.) of 'J.E. & Co.' paper trimmed to 14 staves. The sketches are written in pencil. Other writing media appear on p. 25, 28, 31, 33-36, 39-40, 43-50, 52-56, 58-68, 77-79, 81-83, 88-89, 93-97, 108-109, 117, 123-124, 132, 134-135 (black ink); 2-3, 21, 40, 43, 47, 53-72, 74, 77-90, 92-93, 106-109, 112, 123-126, 132-134 (red pencil); 106-109, 123-126, 132-134 (green pencil); 84, 87, 92, 94 (blue pencil); 106, 109 (blue-black ink); 32 (purple pencil); 93 (purple ink). Dates appear on p. 1 (3 Mar. 1915), 21 (30 Jan. 1917), 28 (June 1917), 78 (2 Sept. 1917), 96 (30 Nov. 1917 and 19 Sept. 1917), 97 (7 Dec. 1917), 103 (4 Jan. 1918), 117 (June 1921 and 18 Apr. 1922), 121 (9 Mar. 1918), 124 (July 1922). Published and described in: Arnold Schönberg sÀmtliche Werke. Mainz : B. Schott's Söhne ; Wien : Universal Edition. Sketches for Die Jakobsleiter described in: Jean Christensen, 'Arnold Schoenberg's oratorio Die Jakobsleiter,' v.2, p. 121-172. Ph.D. dissertation, University of California, Los Angeles, 1979. Contents: Symphony 1914-15. Lebenlust (p. 1-5, 10a-10f); Quintet for string quartet and harmonium (p. 20-27); Die Jakobsleiter (p. 27-32); 3 bar unidentified sketch for piccolo (p. 32); Die Jakobsleiter (p. 33-112, 115-117); String septet (p. 120-122); Die Jakobsleiter (p. 122-128); String septet (p. 131); Die Jakobsleiter (p. 132-134).

Werke mit dieser Papiersorte:

Die Jakobsleiter. Oratorium (1915-1922)

Anweisungen fĂŒr den Dirigenten

Aufstellungen und ErlÀuterungen zu Besetzung und Instrumentierung

Besetzung und ErlÀuterung der Fernmusiken

Dauernkalkulation

Skizzen und EntwĂŒrfe im sogenannten IV. Skizzenbuch

Textkorrekturen

Kammermusik (Fragmente) (1918-1918)

[GA B 22.02] Streichseptett - Skizze und Erste Niederschrift im sogenannten IV. Skizzenbuch

131
Skizzenbuch V. Das V. Skizzenbuch besteht aus 200 numerierten Seiten (Querformat 25,5 : 34 cm) und [war] in einen starken, mit bunt gemustertem Stoff beklebten Einbanddeckel gebunden. Es trĂ€gt außen die Zahl 1922, auf der ersten Seite das Datum: Mit Gott 3. Juni 1922. Nach Seite 180 sind lose eingelegt, seitenweise mit römischen Ziffern numeriert, dreizehn teils einseitig, teils doppelseitig beschriebene NotenblĂ€tter (Querformat 26,5 : 34,5 cm) mit dem Schlußsatz (Gigue) von opus 29, beginnend mit Takt 23. Gleich zu Anfang des Buches stehen - außer dem 4. - das unter den Manuskripten fehlende 3. und 5. StĂŒck der FĂŒnf KlavierstĂŒcke opus 23.

Werke mit dieser Papiersorte:

KlavierstĂŒcke (Fragmente) (1925)

[GA B 4.12] Fragment eines KlavierstĂŒcks - Erste Niederschrift

Quintett fĂŒr Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott (1923-1924)

A. Originalfassung - Reihentabelle, Skizzen und Erste Niederschrift im V. Skizzenbuch

Serenade (1920-1923)

Verlaufsentwurf zum Schluß des III. Satzes, Skizzen und Ende der Ersten Niederschrift des II. Satzes sowie Skizzen und Erste Niederschriften des IV. bis VII. Satzes im V. Skizzenbuch

Streichquartette (Fragmente) (1925-1925)

[GA B 21.02] EntwĂŒrfe zu einem Violin Solo-Quartett - EntwĂŒrfe im sogenannten V. Skizzenbuch

Suite fĂŒr Klavier (1921-1923)

Erste Niederschriften, Skizzen

Suite (1924-1926)

Skizzen, EntwĂŒrfe und Erste Niederschriften im V. Skizzenbuch

159
Style No. 9-12 Staves with Braces | Printed in the U.S.A .; rechts G. Schirmer, Inc., New York. (33,1 x 26,4 cm); Firmenzeichen am Fuß der Seite, Schließt links und rechts mit dem Rand der Notensysteme ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Kol nidre (1938-1938)

Erste Niederschrift

Skizzen

195
"SĂŒnova" Nr. 15 - 32zeilig (41,9 x 31,9 cm) [SĂŒnova_32] = Papiersorte "e" laut GA Reihe B, Band 8/1. Firmenzeichen links unten, rechter Rand in einer vertikalen Linie mit dem Rand der Notensysteme.

Werke mit dieser Papiersorte:

Moses und Aron. Oper in drei Akten (1923-1937)

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum I. Akt in einem Konvolut aus 34 losen Einheiten

Skizzen und Teile der Ersten Niederschrift vorwiegend zum II. Akt in einem Konvolut aus 25 losen Einheiten

Verworfenes Blatt der Particellreinschrift

116
No. 4 -- 24 Stavves | The Kayser Music Binding Co. | 509 So. Wabash Ave., Chicago, Ill. (42,0 x 35,5 cm) [Kayser_24]. Firmenzeichen links unten, rechter Rand schließt mit den Notensystemen ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Violin and Orchestra (1934-1936)

Skizzen und Erste Niederschrift

115
No. 5 -- 30 Staves | The Kayser Music Binding Co. | 509 So. Wabash Ave., Chicago, Ill. ( 44,6 x 35,5 cm) [Kayser_30]. Firmenzeichen links unten, rechter Rand schließt mit den Notensystemen ab.

Werke mit dieser Papiersorte:

Concerto for Violin and Orchestra (1934-1936)

Skizzen und Erste Niederschrift